+
Oliver Geissen moderiert das 13. Finale der RTL-Sendung "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS). Foto: Bodo Schackow

Finale bei "Deutschland sucht den Superstar"

Düsseldorf (dpa) - Noch drei Kandidaten sind im Rennen bei "DSDS": Beim Finale der 13. Staffel der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" am Samstagabend in Düsseldorf entscheidet sich, wer neben 500 000 Euro Preisgeld auch einen Plattenvertrag gewinnt.

Beginn der Show ist um 20.15 Uhr, der Sieger soll spätestens gegen 23.45 Uhr feststehen. Es treten die Niederländerin Laura van den Elzen (18), Prince Damien aus München (25) und der Dreadlocks-Träger Thomas Katrozan (36) aus Leipzig an.

Wie im vergangen Jahr moderiert Oliver Geissen das Finale. In der Jury um Dieter Bohlen saßen diesmal Scooter-Frontmann H. P. Baxxter, die Schlagersängerinnen Michelle und Vanessa Mai. Im vergangenen Jahr verfolgten etwa 4,4 Millionen TV-Zuschauer das Finale. Damit ist "DSDS" von der Einschaltquote der ersten Staffel 2002/03 mit bis zu 15 Millionen weit entfernt.

Deutschland sucht den Superstar

Casting Aufruf DSDS 2017

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Köln - RTL II hat den Trailer zur dritten Episode der Trennungsshow veröffentlicht. Pietro Lombardi verrät darin nicht nur den Verbleib des Eherings, sondern lässt sich …
Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

Rom - Schock-Nachricht für Fans des Italopop: Al Bano (73) soll bei einer Probe für ein Weihnachtskonzert einen doppelten Herzinfarkt erlitten haben und musste operiert …
Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

Kollegah im Interview: „Habe als Mensch viel erlebt“

Berlin - Nicht, dass Kollegah komplett auf sein Markenzeichen verzichten würde: Rasend schnellen, technisch komplexen Gangster-Rap mit Augenzwinkern. Mittlerweile will …
Kollegah im Interview: „Habe als Mensch viel erlebt“

Steven Spielberg wollte nach "E.T." zum ersten Mal Kinder

US-Regisseur Steven Spielberg hat durch seine Filme Millionen von Kindern erreicht - besonders "E.T." zog junge Zuschauer in seinen Bann. Auch auf Spielberg selbst hatte …
Steven Spielberg wollte nach "E.T." zum ersten Mal Kinder

Kommentare