Hugh Laurie würde zu Dr. House gehen

Hamburg - Er ist verletzend, zynisch und drogensüchtig: Dr. House aus der gleichnamigen US-Serie bekommt wohl kaum je einen Sympathiepreis. Wer würde schon freiwillig zu so einem Arzt gehen? Antwort: Dr. House selber.

Hugh Laurie (48), Darsteller des eigenwilligen Mediziners, hätte keine Probleme, sich von seinem Alter ego zusammenflicken zu lassen: "Wenn mein Leben an einem seidenen Faden hinge, ginge ich definitiv lieber zu einem guten als zu einem netten Arzt. Wenn es darauf ankommt, will ich den Besten", sagte der englische Schauspieler der Zeitschrift "U_mag".

Und der Arztsohn geht sogar noch weiter: Er gibt zu, die polarisierende Erfolgsfigur sogar zu beneiden. "Dr. House sind gesellschaftliche Zwänge völlig egal. Manchmal wünsche ich mir, wir alle könnten ein bisschen mehr so sein wie Dr. House." Die Serie läuft jeden Dienstag auf RTL. Die dritte Staffel erscheint im Juli auf DVD.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Emma Stone und Ryan Gosling: Für immer in Hollywood verewigt

Los Angeles - Die Schauspielstars Emma Stone und Ryan Gosling haben sich am Mittwoch (Ortszeit) in Hollywood verewigt.
Emma Stone und Ryan Gosling: Für immer in Hollywood verewigt

Michael Jordan gewinnt Rechtsstreit um seinen Namen

Nichts ist wichtiger, als seinen eigenen Namen zu schützen. Meint Basketballstar Michael Jordan.
Michael Jordan gewinnt Rechtsstreit um seinen Namen

Lindenberg: Zu Weihnachten auch an Kinder in Krisengebieten denken

Köln - Rocksänger Udo Lindenberg hat angesichts von Kriegen und Terror zu Spenden für Kinder in Krisengebieten aufgerufen.
Lindenberg: Zu Weihnachten auch an Kinder in Krisengebieten denken

Cro: Das plant der Rapper mit seiner Panda-Maske

Mannheim - Der Rapper Cro will seine Panda-Maske künftig regelmäßig verändern - damit jeder sieht, dass auch er sich verändert.
Cro: Das plant der Rapper mit seiner Panda-Maske

Kommentare