+
Lindsay Lohan bekommt eine Gastrolle in Charlie Sheens neuer TV-Serie.

Lindsay Lohan: Wieder Hilfe von Charlie Sheen

New York - US-Schauspieler Charlie Sheen (47) kümmert sich weiter um Kollegin Lindsay Lohan (26): Nachdem er ihr erst vor ein paar Wochen Geld geliehen hatte, verschaffte er ihr nun eine TV-Rolle.

Nachdem Charlie Sheen Lindsay Lohan erst vor ein paar Wochen mit 100.000 Dollar (knapp 77.000 Euro) aus der Steuerschulden-Klemme geholfen hatte, verschaffte er ihr nun eine Gastrolle in seiner TV-Serie „Anger Management“. Lohan werde in der Episode, die im April ausgestrahlt werden soll, sich selbst spielen, berichteten US-Medien am Dienstag (Ortszeit) unter Berufung auf eine Mitteilung der Produzenten. Sie sei zunächst Patient bei dem von Sheen gespielten Therapeuten, dann entwickle sich aber eine Liebesbeziehung zwischen den beiden. Die Serie läuft in den USA seit dem vergangenen Sommer beim TV-Sender FX.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bolt, Wowereit und Gottschalk feiern auf der Wiesn

München - Auch viele Promis haben am Freitag auf dem Oktoberfest gefeiert. Neben Sprint-Star Usain Bolt, waren Klaus Wowereit und Schlagersängerin Nicole im Weinzelt …
Bolt, Wowereit und Gottschalk feiern auf der Wiesn

Auf dem Rad im Hauptbahnhof: Polizei stoppt Schwarzenegger

München (dpa) - Diese "Action" hätte dem "Terminator" Arnold Schwarzenegger (69) beinahe Ärger eingebracht. Auf dem Fahrrad wollte der Schauspieler und Ex-Gouverneur von …
Auf dem Rad im Hauptbahnhof: Polizei stoppt Schwarzenegger

"Brangelina" einigen sich auf Übergangslösung für Kinder

Los Angeles - Das einstige Hollywood-Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt hat sich Medienberichten zufolge auf eine Übergangslösung für die Betreuung der gemeinsamen …
"Brangelina" einigen sich auf Übergangslösung für Kinder

Prinz William und Familie beenden Kanadabesuch

Bei ihrem Kanada-Besuch standen vor allem die beiden Kinder im Mittelpunkt. Jetzt beenden Prinz William und Ehefrau Kate ihre Reise und fliegen zurück nach London.
Prinz William und Familie beenden Kanadabesuch

Kommentare