"Miss Hokusai": Animierte Reise ins Japan der Edo-Zeit

Berlin (dpa) - Der japanische Regisseur Keiichi Hara erzählt uns die Geschichte von O-Ei, der Tochter des weltbekannten japanischen Künstlers Hokusai. Hokusai, der von 1760 bis 1849 lebte, ist etwa bekannt für den Farbholzschnitt "Die große Welle vor Kanagawa".

Der animierte Film nimmt uns mit ins Edo (das spätere Tokio) des Jahres 1814. "Miss Hokusai" konzentriert sich nicht auf den berühmten Vater, sondern auf seine weniger bekannte Tochter. Diese hat ihrem Vater nicht nur assistiert, sondern auch unter dessen Namen gemalt. O-Ei hat einiges zum Werk von Hokusai beigetragen, ohne dafür je wirklich gewürdigt worden zu sein. Regisseur Hara hat den bunten Animationsfilm nach einem populären Manga inszeniert.

Miss Hokusai, Japan 2015, 90 Min., FSK ab 6, von Keiichi Hara

Miss Hokusai

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Köln - RTL II hat den Trailer zur dritten Episode der Trennungsshow veröffentlicht. Pietro Lombardi verrät darin nicht nur den Verbleib des Eherings, sondern lässt sich …
Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

Rom - Schock-Nachricht für Fans des Italopop: Al Bano (73) soll bei einer Probe für ein Weihnachtskonzert einen doppelten Herzinfarkt erlitten haben und musste operiert …
Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

Kollegah im Interview: „Habe als Mensch viel erlebt“

Berlin - Nicht, dass Kollegah komplett auf sein Markenzeichen verzichten würde: Rasend schnellen, technisch komplexen Gangster-Rap mit Augenzwinkern. Mittlerweile will …
Kollegah im Interview: „Habe als Mensch viel erlebt“

Steven Spielberg wollte nach "E.T." zum ersten Mal Kinder

US-Regisseur Steven Spielberg hat durch seine Filme Millionen von Kindern erreicht - besonders "E.T." zog junge Zuschauer in seinen Bann. Auch auf Spielberg selbst hatte …
Steven Spielberg wollte nach "E.T." zum ersten Mal Kinder

Kommentare