+
Autor Dave Eggers engagiert sich im US-Wahlkampf. Foto: Chicago Tribune

Von der Idee zum Projekt

Popmusiker wollen Trump-Wähler umstimmen

Franz Ferdinand, Aimee Mann oder Death Cab for Cutie sind schon dabei: Sie alle machen aus ihrem Herzen keine Mördergrube und singen lautdtsk gegen den amerikanischen Präsidentschaftkandidaten der Republikaner.

Washington (dpa) - Songs gegen Trump: Der US-amerikanische Schriftsteller Dave Eggers will mit der Playlist "30 Days, 30 Songs" die US-amerikanischen Wähler davon abhalten, ihre Stimme Donald Trump zu geben.

Bis zum Wahltag am 8. November veröffentlichen prominente Musiker auf dem Musikportal Spotify täglich einen neuen Anti-Trump-Song.

Aktuell umfasst die Protest-Playlist acht Lieder bekannter Künstler wie Franz Ferdinand, Aimee Mann oder Death Cab for Cutie. Trump wird in den Songtexten als Demagoge, Waffenliebhaber und Lügner bezeichnet.

Eggers ("The Circle", "Zeitoun") kam bei einer Wahlkampfveranstaltung von Trump in Sacramento im Juni auf die Idee zu dem Projekt. Während der Veranstaltung sei Musik von Bruce Springsteen, den Rolling Stones und Queen zu hören gewesen, schrieb Eggers im britischen "Guardian". Deren Unterstützung für Trump sei unwahrscheinlich. "Ich bin deshalb zu dem Schluss gekommen, dass die US-Wahl von der Wiederauferstehung des Protestsongs profitieren kann", sagte Eggers dem "Fact Magazine".

Der Schriftsteller ist bekannt dafür, sich im US-Wahlkampf für die Demokraten einzusetzen. 2012 gründete er die Kampagne "90 Days, 90 Reasons", mit der er die Wähler davon überzeugen wollte, Präsident Barack Obama wiederzuwählen.

Website von "30 Days, 30 Songs"

Spotify-Playlist "30 Days, 30 Songs"

The Guardian: "Could he actually win?" Dave Eggers at a Donald Trump rally

Website von "90 Days, 90 Reasons"

Fact Magazine über "30 Days, 30 Songs"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Köln - RTL II hat den Trailer zur dritten Episode der Trennungsshow veröffentlicht. Pietro Lombardi verrät darin nicht nur den Verbleib des Eherings, sondern lässt sich …
Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

Rom - Schock-Nachricht für Fans des Italopop: Al Bano (73) soll bei einer Probe für ein Weihnachtskonzert einen doppelten Herzinfarkt erlitten haben und musste operiert …
Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

Kollegah im Interview: „Habe als Mensch viel erlebt“

Berlin - Nicht, dass Kollegah komplett auf sein Markenzeichen verzichten würde: Rasend schnellen, technisch komplexen Gangster-Rap mit Augenzwinkern. Mittlerweile will …
Kollegah im Interview: „Habe als Mensch viel erlebt“

Steven Spielberg wollte nach "E.T." zum ersten Mal Kinder

US-Regisseur Steven Spielberg hat durch seine Filme Millionen von Kindern erreicht - besonders "E.T." zog junge Zuschauer in seinen Bann. Auch auf Spielberg selbst hatte …
Steven Spielberg wollte nach "E.T." zum ersten Mal Kinder

Kommentare