+
Keine Problem: Rebel Wilson spricht offen über ihr Gewicht. Foto: Facundo Arrizabalaga

Rebel Wilson: Zunehmen für die Karriere

London (dpa) - Die schwergewichtige Hollywood-Schauspielerin Rebel Wilson (36) hat sich ihre Pfunde für die Karriere zugelegt.

Als sie ihr erstes Drehbuch geschrieben habe, habe ein anderes Mädchen mehr Lacher als sie bekommen. "Ich war damals der Meinung, dass es daran liegt, dass sie dicker war", sagte Wilson am Wochenende dem britischen "Telegraph". "Ich weiß nicht, ob es bewusst war, aber ich dachte: "Wie kann ich mehr Lacher bekommen? Vielleicht wenn ich etwas dicker bin". Und plötzlich war ich dicker und habe Comedy gemacht."

Der "Pitch Perfect"-Star geht seitdem locker mit seinen Pfunden um. "Ich habe mein Gewicht als Vorteil erkannt, wohingegen viele Frauen es als Nachteil ansehen." Trotzdem verliere sie einige Kilogramm, wenn sie gerade nicht an einem Film arbeitet. "Ich habe sechs Monate frei und schon verwandele ich mich komplett."

Die australische Schauspielerin steht in den nächsten beiden Monaten für das Musical "Guys and Dolls" in London auf der Bühne.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für Mats Hummels ist Sport wichtiger als Glamour

Er gilt als bodenständig, ein solider Spieler für die Abwehr. Für Mats Hummels gilt: Wichtig ist auf dem Platz.
Für Mats Hummels ist Sport wichtiger als Glamour

Radprofi Tony Martin ist Vater geworden

Sonst macht er eher als Zeitfahr-Weltmeister auf dem Rennrad Schlagzeilen. Jetzt muss Tony Martin für eine neue Rolle üben.
Radprofi Tony Martin ist Vater geworden

Audrey Tautou: "Ich brauche keine Schönheitsberater"

Paris - Mit dem Film "Die fabelhafte Welt der Amélie" wurde Audrey Tautou berühmt. Doch wer denkt, die Schauspielerin lasse sich rundum „pampern“, liegt falsch.
Audrey Tautou: "Ich brauche keine Schönheitsberater"

Nach Herz-OP: So geht es Fritz Wepper 

München - Intensiv-Station, Herz-OP, künstliche Beatmung: Die Fans von Fritz Wepper waren in den vergangenen Tagen in großer Sorge um den Schauspieler. Doch jetzt gibt …
Nach Herz-OP: So geht es Fritz Wepper 

Kommentare