+
Ein seltsames Gespann: Der eitle Kunstkritiker Zöllner (Daniel Brühl) und der blinde Maler Kaminski (Jesper Christensen). Foto: Gordon Timpen/X-Verleih

Roman-Verfilmung: "Ich und Kaminski" mit Daniel Brühl

Berlin (dpa) - Zwei Egozentriker stacheln einander in "Ich und Kaminski" an und auf: Hier der glücklose Kunstkritiker Sebastian Zöllner, da der vermeintlich blinde Maler Manuel Kaminski. Mit Daniel Brühl und Jesper Christensen in den Hauptrollen ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Daniel Kehlmann geglückt.

Das gegensätzliche Gespann erlebt in einer Art Roadmovie Höhen und Tiefen, aber auch gemeinsame, sinnliche Momente.

Regisseur und Autor Wolfgang Becker und seinem Kollegen Thomas Wendrich ist es gelungen, sich an der Vorlage zu orientieren und zugleich dennoch von ihr zu lösen.

(Ich und Kaminiski, Deutschland/Belgien, 120 Min., FSK ab 6, von Wolfgang Becker, mit Daniel Brühl, Jesper Christensen, Amira Casar)

Ich und Kaminski

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radcliffe würde seine Kinder vor Berühmtheit schützen wollen

Schauspieler Daniel Radcliffe hat erlebt, wie es ist, als Kind plötzlich zum Star zu werden. Wenn er selbst Kinder hätte, würde er ihnen diese Erfahrung ersparen wollen.
Radcliffe würde seine Kinder vor Berühmtheit schützen wollen

Nach Herz-OP: So geht es Fritz Wepper 

München - Intensiv-Station, Herz-OP, künstliche Beatmung: Die Fans von Fritz Wepper waren in den vergangenen Tagen in großer Sorge um den Schauspieler. Doch jetzt gibt …
Nach Herz-OP: So geht es Fritz Wepper 

Phil Collins erste Frau sauer wegen Autobiografie

London - Die Autobiografie von Phil Collins gefällt seiner Ex-Frau gar nicht. Sie sieht sich darin verunglimpft und will vor Gericht dagegen angehen.
Phil Collins erste Frau sauer wegen Autobiografie

Radcliffe würde seinen Nachwuchs vor dem Rampenlicht bewahren

München - Wenn Daniel Radcliffe Kinder hätte, würde er ihnen am liebsten untersagen, Schauspieler zu werden. Denn der Schauspieler weiß, wie gefährlich es sein kann, …
Radcliffe würde seinen Nachwuchs vor dem Rampenlicht bewahren

Kommentare