+
Stephen King hat die Nase voll. Foto: Maja Hitij

Soziale Netzwerke

Stephen King streikt wegen Trump-Sieg

Promi-Reaktionen auf die US-Wahl: Lady Gaga hat vor dem Trump Tower protestiert, Miley Cyrus hat geweint und Stephen King verzichtet auf die sozialen Netzwerke.

Berlin (dpa) - Horror-Autor Stephen King (69) ist wegen des Wahlsiegs von Donald Trump in den Social-Media-Streik getreten und scheint es ernst zu meinen.

In sozialen Netzwerken werde er sich in absehbarer Zeit nicht mehr äußern, hatte der sonst sehr mitteilsame US-Schriftsteller ("Es") in der Wahlnacht auf Twitter und Facebook geschrieben: "Auf absehbare Zeit keine Buchempfehlungen mehr, keine Politik, keine amüsanten Hundebilder. Ich fahre herunter." King hatte im Wahlkampf deutlich gegen den Präsidentschaftsbewerber Trump Stellung bezogen. Am Sonntag herrschte weiterhin Schweigen bei seinen Web-Auftritten.

Seine zunächst letzte Botschaft vom Mittwoch auf Twitter: "Bevor ich für eine Weile abtauche noch eine Sache: Ein in Antiquitätenläden weit verbreitetes Schild besagt: 'Wenn Du etwas kaputt gemacht hast, gehört es Dir.'" Bei Fans erntete er überwiegend Verständnis: "Deine Alpträume haben mich auf diese Tage vorbereitet. Danke dafür."

King bei Facebook

King bei Twitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Herz-OP: So geht es Fritz Wepper 

München - Intensiv-Station, Herz-OP, künstliche Beatmung: Die Fans von Fritz Wepper waren in den vergangenen Tagen in großer Sorge um den Schauspieler. Doch jetzt gibt …
Nach Herz-OP: So geht es Fritz Wepper 

Phil Collins erste Frau sauer wegen Autobiografie

London - Die Autobiografie von Phil Collins gefällt seiner Ex-Frau gar nicht. Sie sieht sich darin verunglimpft und will vor Gericht dagegen angehen.
Phil Collins erste Frau sauer wegen Autobiografie

Radcliffe würde seinen Nachwuchs vor dem Rampenlicht bewahren

München - Wenn Daniel Radcliffe Kinder hätte, würde er ihnen am liebsten untersagen, Schauspieler zu werden. Denn der Schauspieler weiß, wie gefährlich es sein kann, …
Radcliffe würde seinen Nachwuchs vor dem Rampenlicht bewahren

Physik-Genie Stephen Hawking in Klinik eingewiesen

Rom - Er gilt als herausragender Wissenschaftler, der Antworten auf die unmöglichsten Fragen kennt. Doch aktuell muss der „Übermensch“ Stephen Hawking in einem …
Physik-Genie Stephen Hawking in Klinik eingewiesen

Kommentare