So reagieren die Fans

„Das Streit-Video ist ein Eigentor von Sarah Lombardi“

München - Die Schlammschlacht von Sarah und Pietro Lombardi gehört nicht gerade zu den vorbildlichsten Promi-Trennungen. Die Fans sind geschockt.

Drei Jahre waren die beiden DSDS-Teilnehmer verheiratet. Ihr einjähriger Sohn Alessio ist ihr ein und alles. Doch jetzt ist es offiziell - das Paar hat sich getrennt. Der Grund: Sarah Lombardi soll ihren Mann mit einem ehemaligen Lover betrogen haben. 

Die Trennung scheint einer Schlammschlacht zu gleichen, und dennoch nehmen sich beide immer wieder gegenseitig in Schutz und beteuern, dass an erster Stelle stets ihr kleiner „Kämpfer“, ihr Sohn Alessio stehe. Sarah Lombardi hat lange zu der Trennung und den Betrugsvorwürfen geschwiegen, vor einigen Tagen gab sie über Facebook schließlich ihr erstes Statement raus. Nun versucht sie, mit unverfänglichen Posts wieder für eine lockere Stimmung unter ihren Fans zu Sorgen. Doch das ging gehörig nach hinten los.

Pietro ist der Gute - Sarah die Böse

Die Fans haben bereits klar Stellung bezogen. In ihren Augen ist Sarah die Böse und Pietro eindeutig das Opfer - auch wenn er gegen seine Frau gewalttätig geworden sein soll. Trotz eines aufgetauchten Streit-Videos, das vermutlich von Sarah Lombardi selbst gedreht wurde, halten seine Fans an Pietro fest, sprechen ihm Mut zu und stehen an seiner Seite.

In den Kommentaren werden auch schnell Vorwürfe und Anschuldigungen gegen Sarah laut.

Viele Fans sind außerdem geschockt, doch nicht von Pietros Auftritt in dem Streit-Video, sondern davon, dass Sarah das Video gedreht und sogar veröffentlicht haben soll. 

Und verzeihen sollte Pietro seiner Frau niemals - zumindest wenn es nach einigen seiner Fans gehen würde.

Allerdings gibt es auch einige, die das Rumhacken auf Sarah leid sind und die Geschichte lieber abhaken würden.

Pietro kann auf seine Fans zählen

Pietro kann sich der Unterstützung seiner Fans sicher sein. Der perfekte Zeitpunkt, um für seinen frisch gestarteten YouTube-Kanal zu werben und möglichst viele Follower abzufangen. Auf dem YouTube-Kanal will Pietro nun ein bis zwei Mal die Woche von ihm gecoverte Songs hochladen. Der YouTube-Kanal wurde am Montag, den 14. November 2016 erstellt und hat bereits knapp 19.500 Abonnenten (Stand Mittwoch, 16. November 2016, 12:15 Uhr). 

Als erstes Video lud Pietro ein Cover von Calum Scotts „Dancing on my own“ hoch und man hört geradezu wie Pietro sich seinen Schmerz von der Seele singt. Die Fans scheinen auf jeden Fall begeistert zu sein. Für das Video gab es immerhin schon mehr als 11.500 Likes und eine Menge positive Kommentare. 

mt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sarah Lombardi wehrt sich gegen Vorwurf ihrer Oma

Köln - Bisher war Sarah Lombardi ihren Großeltern aus dem Weg gegangen. In Folge zwei des RTL-II-Specials stellte sich das DSDS-Sternchen ihrer Oma. Die erhob einen …
Sarah Lombardi wehrt sich gegen Vorwurf ihrer Oma

New Yorker schaukeln durch die Weihnachtstage

Für alle, die nicht immer festen Boden unter den Füßen haben müssen, hat New York eine kleine neue Attraktion zu bieten
New Yorker schaukeln durch die Weihnachtstage

Hollywood-Legende Kirk Douglas feiert 100. Geburtstag

Los Angeles - 1999 gab das American Film Institute eine Liste der 50 größten Leinwand-Legenden aus Hollywoods goldener Ära heraus. Nur drei sind heute noch am Leben: …
Hollywood-Legende Kirk Douglas feiert 100. Geburtstag

Andreas Gabalier: "Kassetten sind ein kleines Abenteuer"

Der österreichische Musiker hat seinen fast 20 Jahre alten Walkman wieder ausgebuddelt. "Das ist ein super Ding", ist er überzeugt.
Andreas Gabalier: "Kassetten sind ein kleines Abenteuer"

Kommentare