+
Thomas Gottschalk will sich die Laune nicht verderben lasssen. Foto: Matthias Balk

TV-Legende

Thomas Gottschalk: "Ich werde als Untoter gesehen"

München (dpa) - Thomas Gottschalk (66) hadert mit seiner Wahrnehmung in der Öffentlichkeit. "Ich werde natürlich jetzt gesehen als so ein Untoter, der irgendwo es nicht schafft aufzuhören, und das ärgert mich einerseits", sagte am Montag im Bayerischen Rundfunk.

Sein Publikum sei schließlich genau so alt. Das sei im Grunde schon "Mobbing von allen über 40. Und das halte ich für unfair".

Er gehe davon aus, dass es nach seiner Rückkehr ans Mikrofon des Bayerischen Rundfunks vor allem im Internet auch harsche Kritik geben wird. Aber: "Ich werde mir die Laune nicht verderben lassen", sagte er. "Hör mir auf mit den Onlinern. Ich mach' Radio."

Gottschalk wird von Januar an wieder regelmäßig Radio-Moderator beim BR. Vom 8. Januar an wird er einmal im Monat auf Bayern 1 zu hören sein, immer am ersten Sonntag im Monat von 19.00 bis 22.00 Uhr. Er hatte einst seine Karriere beim BR gestartet.

Ein "mittelständischer bayerischer Unternehmer" sponsore die Sendung. "Ich koste den Bayerischen Rundfunk kein Geld und werde es wie Donald Trump machen, dass ich einen Euro im Jahr nehme", sagte er. Und: "Blonde Männer mit Scheiß-Frisuren müssen nicht das Ende bedeuten."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Köln - RTL II hat den Trailer zur dritten Episode der Trennungsshow veröffentlicht. Pietro Lombardi verrät darin nicht nur den Verbleib des Eherings, sondern lässt sich …
Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

Rom - Schock-Nachricht für Fans des Italopop: Al Bano (73) soll bei einer Probe für ein Weihnachtskonzert einen doppelten Herzinfarkt erlitten haben und musste operiert …
Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

Kollegah im Interview: „Habe als Mensch viel erlebt“

Berlin - Nicht, dass Kollegah komplett auf sein Markenzeichen verzichten würde: Rasend schnellen, technisch komplexen Gangster-Rap mit Augenzwinkern. Mittlerweile will …
Kollegah im Interview: „Habe als Mensch viel erlebt“

Steven Spielberg wollte nach "E.T." zum ersten Mal Kinder

US-Regisseur Steven Spielberg hat durch seine Filme Millionen von Kindern erreicht - besonders "E.T." zog junge Zuschauer in seinen Bann. Auch auf Spielberg selbst hatte …
Steven Spielberg wollte nach "E.T." zum ersten Mal Kinder

Kommentare