+
Barack Obama mit Tochter Malia.

"Happy Birthday" zum 18.

Obama singt Geburtstagsständchen für Tochter Malia

Washington - US-Präsident Barack Obama (54) hat am Montag nicht nur den amerikanischen Unabhängigkeitstag gefeiert, sondern auch den 18. Geburtstag seiner Tochter Malia.

„Weil es die Aufgabe eines Vaters ist, seine Töchter in Verlegenheit zu bringen, habe ich noch etwas zu tun“, sagte Obama am Ende einer kurzen Ansprache im Weißen Haus und stimmte „Happy Birthday“ an. Malia kam daraufhin auf die Bühne und umarmte ihren Vater. Zuvor waren Sängerin Janelle Monáe (30) und Rapper Kendrick Lamar (29) vor den Gästen aufgetreten, was live im Internet übertragen wurde.

Für Obama war es die letzte Feier zum Unabhängigkeitstag als amtierender Präsident, im November wird sein Nachfolger gewählt. In einer Ansprache forderte der 54-Jährige seine Landsleute auf, die Freiheit hoch zu schätzen - diese sei nicht einfach da, sondern müsse gehegt und jeden Tag verteidigt werden.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Köln - RTL II hat den Trailer zur dritten Episode der Trennungsshow veröffentlicht. Pietro Lombardi verrät darin nicht nur den Verbleib des Eherings, sondern lässt sich …
Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

Rom - Schock-Nachricht für Fans des Italopop: Al Bano (73) soll bei einer Probe für ein Weihnachtskonzert einen doppelten Herzinfarkt erlitten haben und musste operiert …
Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

Kollegah im Interview: „Habe als Mensch viel erlebt“

Berlin - Nicht, dass Kollegah komplett auf sein Markenzeichen verzichten würde: Rasend schnellen, technisch komplexen Gangster-Rap mit Augenzwinkern. Mittlerweile will …
Kollegah im Interview: „Habe als Mensch viel erlebt“

Steven Spielberg wollte nach "E.T." zum ersten Mal Kinder

US-Regisseur Steven Spielberg hat durch seine Filme Millionen von Kindern erreicht - besonders "E.T." zog junge Zuschauer in seinen Bann. Auch auf Spielberg selbst hatte …
Steven Spielberg wollte nach "E.T." zum ersten Mal Kinder

Kommentare