+
Alexis Arquette Bruder berichtete auf Facebook über den Tod der US-Schauspielerin.

Keine Angaben zur Todesursache

US-Transgender-Schauspielerin Alexis Arquette gestorben

Los Angeles - Die amerikanische Transgender-Schauspielerin Alexis Arquette, jüngere Schwester von Oscar-Preisträgerin Patricia Arquette (48), ist tot.

US-Medien zitierten am Sonntag aus einem Facebookeintrag ihres Bruders Richmond Arquette, dass Alexis im Kreise ihrer Familie gestorben sei. Die Schauspielerin, die in Filmen wie „Chucky und seine Braut“, „Pulp Fiction“ und „Eine Hochzeit zum Verlieben“ mitspielte, wurde 47 Jahre alt. Genaue Angaben zur Todesursache gab es nicht.

Alexis wurde 1969 als Robert in die Schauspieler-Familie geboren. Auch ihre Geschwister David (45) und Rosanna (57) sind in der Branche tätig. In dem Film „Alexis Arquette: She's My Brother“ dokumentierte sie ihren Wandel zur Frau.

Patricia Arquette („Boyhood“) postete am Sonntag auf Twitter ein Musikvideo von David Bowies „Starman“. Richmonds Angaben zufolge spielte die Familie diesen Song, als Alexis im Sterben lag. 

Der Sänger Boy George zollte ebenfalls auf Twitter Tribut. „Ein weiteres helles Licht ist viel zu früh erloschen“, schrieb der Brite. Arquette war in der Hollywood-Komödie "Eine Hochzeit zum Verlieben“ als Doppelgänger des "Culture Club"-Frontmanns zu sehen gewesen. 

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Köln - RTL II hat den Trailer zur dritten Episode der Trennungsshow veröffentlicht. Pietro Lombardi verrät darin nicht nur den Verbleib des Eherings, sondern lässt sich …
Pietro Lombardi: Fiese Aussage über Sarah

Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

Rom - Schock-Nachricht für Fans des Italopop: Al Bano (73) soll bei einer Probe für ein Weihnachtskonzert einen doppelten Herzinfarkt erlitten haben und musste operiert …
Italopop-Star Al Bano: Doppelter Herzinfarkt?

Kollegah im Interview: „Habe als Mensch viel erlebt“

Berlin - Nicht, dass Kollegah komplett auf sein Markenzeichen verzichten würde: Rasend schnellen, technisch komplexen Gangster-Rap mit Augenzwinkern. Mittlerweile will …
Kollegah im Interview: „Habe als Mensch viel erlebt“

Steven Spielberg wollte nach "E.T." zum ersten Mal Kinder

US-Regisseur Steven Spielberg hat durch seine Filme Millionen von Kindern erreicht - besonders "E.T." zog junge Zuschauer in seinen Bann. Auch auf Spielberg selbst hatte …
Steven Spielberg wollte nach "E.T." zum ersten Mal Kinder

Kommentare