1 von 105
Die Motive des Schweizer Bauernkalenders 2013 sind jetzt zu sehen. Die Damen sind darin üblicherweise etwas freizügiger als ihre deutschen Kolleginnen
2 von 105
Daniela (19) ist auf dem Bergbauernhof der Eltern aufgewachsen. Die St. Gallerin wohnt zur Zeit in Wängi, ist Autolackiererin und ein Fan von Traktoren und Bergtransportern. Sie spielt gerne „Schwyzerörgeli“ und geht – seit sie einen schweren Unfall überlebt hat – mit noch mehr Zuversicht durchs Leben.
3 von 105
Susanne (23) ist ausgebildete Landwirtin. Ihr nächstes Ziel ist, den Bauernhof der Eltern zu übernehmen, die Kühe und Kälber haben. Die Bernerin aus Schmidigen meint, dass es keinen besseren Beruf gibt als die Landwirtschaft, niemand könnte sie je in ein Büro stecken.
4 von 105
Myriam (21) war als Kind oft bei ihren Großeltern, die einen Bauernhof in Zug haben. Heute hilft sie auf dem Hof ihres Freundes mit. Die Arbeit in der Natur bereitet der jungen Frau aus Fläsch große Freude.
5 von 105
Marlène (28) hat eine Lehre als Polygrafin abgeschlossen und besuchte zusätzlich die Bäuerinnenschule. Die inzwischen schwangere Frau aus Stalden ist mit ihren fünf Geschwistern auf einer Rinderalp im Oberunterwengen und Nünalp aufgewachsen und hilft heute noch in dem Betrieb aus.
6 von 105
Sabine (32) wollte sich schon 2004 für den ersten Bauernkalender bewerben, hat aber gewartet, bis sie Bäuerin war. Sie bewirtschaftet mit ihrem Mann in Alterswil einen 60ha-Betrieb mit 40 Holstein-Kühen. Sie ist Mutter von zwei Töchtern und liebt die Arbeit mit den Tieren und der Natur.
7 von 105
Priska (24) liebt es, mit Pferden zu arbeiten. Deshalb macht sie neben dem Handelsdiplom eine Ausbildung als Pferdefachfrau. Später will die Frau aus Gossau den elterlichen Hof übernehmen, mit Mutterkühen und 25 Pferden. Das Landleben möchte sie nicht missen, auch wenn manchmal erst um 23 Uhr Feierabend ist.
8 von 105
Marine (20) hat das Gymnasium abgeschlossen und möchte Krankenschwester werden. Ihre Großeltern waren Bauern, und ihre Mutter verkauft heute noch Gemüse aus dem eigenen Gemüseanbau. Marine, die in Forel wohnt, ist oft mit ihr auf dem Markt in Vevey.

Die Wanne ist voll! Sexy Girls im Schweizer Bauernkalender

Die Wanne ist voll! Sexy Girls im Schweizer Bauernkalender

Meistgesehene Fotostrecken

Florian Silbereisen glänzt mit romantischem Weltrekord 

München - Der Tag der Verliebten ist normalerweise ein Tag für Blumen, erste Dates und Romantik. Aber auch viele kuriose Weltrekorde passen thematisch zum großen Tag der …
Florian Silbereisen glänzt mit romantischem Weltrekord 
Sambaschulen begeistern mit opulenter Show in Rio
Boulevard

Sambaschulen begeistern mit opulenter Show in Rio

Von Krise und Zika-Angst keine Spur: Die Sambaschulen haben beim Höhepunkt des Karnevals in Rio eine Show der Superlative geliefert.
Sambaschulen begeistern mit opulenter Show in Rio
Zeigt her eure Beine! So lassen sich Leggins gut kombinieren
Boulevard

Zeigt her eure Beine! So lassen sich Leggins gut kombinieren

Den einen sind sie ein Graus, die anderen sind stolze Besitzer gleich jeder Farb- und Mustervariante: Leggins haben sich längst in der Mode etabliert. Doch es gibt eine …
Zeigt her eure Beine! So lassen sich Leggins gut kombinieren
Broncos holen Super Bowl - Beyoncé und Co. rocken Halftime Show
Sport

Broncos holen Super Bowl - Beyoncé und Co. rocken Halftime Show

Santa Clara - Die Denver Broncos haben den Super Bowl 2016 gewonnen. In der Halftime Show rockten Coldplay, Bruno Mars und Beyoncé die Bühne. Hier gibt's die besten …
Broncos holen Super Bowl - Beyoncé und Co. rocken Halftime Show

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Leider sind eine Vielzahl der Kommentare rechtlich bedenklich oder schlicht beleidigend, sodass eine gewissenhafte und faire Kontrolle nach den Regeln unserer Netiquette nicht mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Beiträgen eine Kommentarmöglichkeit.