Zu seinem 50. Bühnenjubiläum 2017 präsentiert Maestro Placido Domingo Giuseppe Verdis Meisterstück "Aida".
1 von 5
Zu seinem 50. Bühnenjubiläum 2017 präsentiert Maestro Placido Domingo Giuseppe Verdis Meisterstück "Aida".
Für das Bühnenbild zeichnet Herr Prof. Manfred Waba aus Österreich verantwortlich, ein ausgewiesener Experte für Freilicht-Inszenierungen.
2 von 5
Für das Bühnenbild zeichnet Herr Prof. Manfred Waba aus Österreich verantwortlich, ein ausgewiesener Experte für Freilicht-Inszenierungen.
Plácido Domingo präsentierte bei einer Pressekonferenz in Wien erstmals sein Opern-Projekt: AIDA-THE STADIUM WORLD TOUR.
3 von 5
Plácido Domingo präsentierte bei einer Pressekonferenz in Wien erstmals sein Opern-Projekt: AIDA-THE STADIUM WORLD TOUR.
Bühnenmodell im Maßstab 1:10. Auf der Stadiontour wird die 60 Meter breite und bis zu 28 Meter hohe Bühne mit grandiosen LED- Installationen begeistern.
4 von 5
Bühnenmodell im Maßstab 1:10. Auf der Stadiontour wird die 60 Meter breite und bis zu 28 Meter hohe Bühne mit grandiosen LED- Installationen begeistern.
5 von 5

Stadion-Spektakel

AIDA mit Placido Domingo: Impressionen

In München wird "AIDA" mit Placido Domingo am 5. August 2017 um 20.00 Uhr im Olympiastadion aufgeführt.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Uschi Glas: So war‘s als Schätzchen

München - Er ist einer der Münchner Kult-Klassiker: May Spils‘ „Zur Sache, Schätzchen“ mit Uschi Glas und Werner Enke. Für uns erinnerst sich Uschi Glas an den …
Uschi Glas: So war‘s als Schätzchen

Feine Kunst: Unsere Stadt in Sand

München - Da können Sie richtig staunen: Ab Donnerstag gibt es in der Residenz unsere Stadt in Sand bewundern. Dafür sorgt die Künstlerin Eva Aibazova. 
Feine Kunst: Unsere Stadt in Sand

Die Schätze des Filmgurus Peter Schamoni - Bilder

München - In zwei Tagen eröffnet in der Pasinger Fabrik die Ausstellung Zur Sache, Schätzchen über den Kultfilm der 60er. Wir haben uns umgeschaut und einige Schätze …
Die Schätze des Filmgurus Peter Schamoni - Bilder

Harry Kupfer im Interview: „Die Partitur ist das Gesetz“

München - Harry Kupfer kehrt nach München zurück. Im Interview spricht er über Regie-Moden und seine Inszenierung der „Lady Macbeth“ an der Bayerischen Staatsoper.
Harry Kupfer im Interview: „Die Partitur ist das Gesetz“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.