+
Birgit Meyer

Birgit Meyer neue Chefin der Kölner Oper

Köln - Nach den Querelen und der Entlassung von Uwe Eric Laufenberg ist der Chefposten an der Kölner Oper wieder besetzt: Die 51-jährige Birgit Meyer, bislang Operndirektorin am Haus, wird jetzt Intendantin.

Nach der fristlosen Entlassung des Kölner Opernintendanten Uwe Eric Laufenberg wird Birgit Meyer neue Chefin des Hauses. Der Hauptausschuss des Kölner Stadtrates wählte die 51-Jährige am Montagabend mit der Mehrheit von SPD und Grünen. Sie nehme vom 1. September an ihre neue Aufgabe wahr, teilte die Stadt mit. Sie wurde zunächst für drei Spielzeiten gewählt, also bis Ende der Spielzeit 2014/2015.

Meyer ist seit der Spielzeit 2009/2010 Operndirektorin in Köln und war zuletzt kommissarische Leiterin. “Das Wichtigste in den nächsten Wochen wird sein, sich in Ruhe den dringend anstehenden Entscheidungen zu widmen und sich vor allem wieder auf die künstlerische Arbeit zu konzentrieren“, sagte Meyer in einer ersten schriftlichen Reaktion nach der Wahl.

Ihr Vorgänger Laufenberg war im Juni als Intendant fristlos entlassen worden, nachdem er seine Vorgesetzten in der Stadtverwaltung im Streit um die finanzielle Ausstattung der Oper scharf angegriffen hatte.

Meyer ist gebürtige Kölnerin. Sie studierte zunächst Medizin und hat als Ärztin gearbeitet. Nebenher studierte sie Theaterwissenschaften. Nach künstlerischen Stationen in Innsbruck, Salzburg und Wien kam sie 2009 nach Köln.

Vor der Wahl hatte Kölns Kulturdezernent Georg Quander gesagt, für die Oper eine “Lösung“ suchen zu wollen, die eine Kontinuität in der künstlerischen wie organisatorischen Planung garantiere.

dpa

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Meistgelesene Artikel

Neues "Harry Potter"-Buch erscheint im Sommer

New York - Harry Potter ist jetzt beschäftigter Familienvater - wie er sich in dieser Rolle macht, erfahren die Leser im Sommer.
Neues "Harry Potter"-Buch erscheint im Sommer

Heinz Rudolf Kunze: „Ich bin eine deutsch-deutsche Existenz“

München - Heinz Rudolf Kunze über sein neues Album „Deutschland“, seine Hilfe für Flüchtlinge und die Privatisierung des Betens
Heinz Rudolf Kunze: „Ich bin eine deutsch-deutsche Existenz“

The Libertines im Zenith: Ein bisschen Rock'n'Roll

München - Dass Konzerte der britischen Skandalrocker „The Libertines“ ausverkauft sind, ist oft eine Sache von Minuten. Manchmal waren sie auch schon genauso schnell …
The Libertines im Zenith: Ein bisschen Rock'n'Roll

Mathias Richling: Politiker reden immer alles schön

München - Kabarettist Mathias Richling spricht im Interview mit dem Münchner Merkur über sein Programm, das er am Montag in München spielt und über …
Mathias Richling: Politiker reden immer alles schön

Kommentare