+
Der jetzige Konzertsaal der Philharmonie im Gasteig: Er soll saniert und umgebaut werden.

Gegen Umbau des Gasteigs

Petition für neuen Konzertsaal: 16.000 Unterschriften

München - Kein neuer Konzertsaal für München? Schon rund 16.000 Menschen haben eine Online-Petition gegen diese Entscheidung von Staatsregierung und Stadtspitze unterschreiben.

Die Kritik an der Münchner Konzertsaal-Entscheidung von Staatsregierung und Stadtspitze reißt nicht ab. Bis zum Montagmittag unterschrieben mehr als 16.000 Menschen eine Online-Petition für den Bau eines neuen Konzertsaals im Finanzgarten, davon etwa 7000 aus München.

„Wir fordern den Bau eines neuen Konzert- und Kulturzentrums in München anstelle der beschlossenen Komplettsanierung und Umbau des Gasteigs“, heißt es auf Internet-Seite. Die Münchner Pianistin Valentina Babor hatte die Petition am vergangenen Mittwoch ins Netz gestellt.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) hatten sich vor einer Woche geeinigt, keinen Neubau zu planen, sondern das für seine schlechte Akustik berühmt-berüchtigte Kulturzentrum am Gasteig umzubauen.

Dabei solle eine Akustik auf höchstem Niveau entstehen, versicherten beide. Dort sollen sowohl das Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks als auch die Münchner Philharmoniker ihre Heimat finden. Das sorgte unter Musikfreunden und bei den Orchestern für heftige Kritik.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rihanna: So klingt ihr Titelsong für "Star Trek: Beyond"

New York - Trekkies weltweit sehnen den neuen Teil der Kult-Science-Fiction-Serie herbei. Im neuen Trailer zu „Star Trek: Beyond“ ist Popsängerin Rihanna (28) zu hören: …
Rihanna: So klingt ihr Titelsong für "Star Trek: Beyond"

Bieito enttäuscht: Schauerroutine an der Klagemauer

München - Einen so gebremsten Beifall bei einer Festspiel-Produktion gab es schon lange nicht mehr: Fromental Halévys "La Juive" unter der Regie von Calixto Bieito …
Bieito enttäuscht: Schauerroutine an der Klagemauer

Das Merkur-Konzertabo für unsere Leser

Zum achten Mal bieten wir mit dem BR-Symphonieorchester höchstkarätige Konzerte an
Das Merkur-Konzertabo für unsere Leser

60 Jahre Lach- und Schießgesellschaft: Wer nie da war, ist kein Münchner

München - Einst war Konrad Adenauer die Zielscheibe des Spotts, heute ist es Angela Merkel. Die Geschichte der Münchner Lach- und Schießgesellschaft spiegelt ein großes …
60 Jahre Lach- und Schießgesellschaft: Wer nie da war, ist kein Münchner

Kommentare