+
Der jetzige Konzertsaal der Philharmonie im Gasteig: Er soll saniert und umgebaut werden.

Gegen Umbau des Gasteigs

Petition für neuen Konzertsaal: 16.000 Unterschriften

München - Kein neuer Konzertsaal für München? Schon rund 16.000 Menschen haben eine Online-Petition gegen diese Entscheidung von Staatsregierung und Stadtspitze unterschreiben.

Die Kritik an der Münchner Konzertsaal-Entscheidung von Staatsregierung und Stadtspitze reißt nicht ab. Bis zum Montagmittag unterschrieben mehr als 16.000 Menschen eine Online-Petition für den Bau eines neuen Konzertsaals im Finanzgarten, davon etwa 7000 aus München.

„Wir fordern den Bau eines neuen Konzert- und Kulturzentrums in München anstelle der beschlossenen Komplettsanierung und Umbau des Gasteigs“, heißt es auf Internet-Seite. Die Münchner Pianistin Valentina Babor hatte die Petition am vergangenen Mittwoch ins Netz gestellt.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) hatten sich vor einer Woche geeinigt, keinen Neubau zu planen, sondern das für seine schlechte Akustik berühmt-berüchtigte Kulturzentrum am Gasteig umzubauen.

Dabei solle eine Akustik auf höchstem Niveau entstehen, versicherten beide. Dort sollen sowohl das Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks als auch die Münchner Philharmoniker ihre Heimat finden. Das sorgte unter Musikfreunden und bei den Orchestern für heftige Kritik.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer plant den neuen Konzertsaal?

München - Im Mai 2017 soll feststehen, wer den neuen Münchner Konzertsaal plant – Sechs prominente Architekturbüros sind gesetzt.
Wer plant den neuen Konzertsaal?

Till Brönner: „Trump hat kein Ständchen verdient“

Jazz-Trompeter und Sänger Till Brönner spricht im Merkur-Interview über seinen Besuch bei Barack Obama und sein Album „The Good Life“.
Till Brönner: „Trump hat kein Ständchen verdient“

Lerchenberg und Wunsiedel: Knüppel aus dem Sack

Wunsiedel - Michael Lerchenberg, noch Intendant der Luisenburg-Festspiele, spricht im Merkur-Interview über seinen Streit mit dem Stadtrat von Wunsiedel.
Lerchenberg und Wunsiedel: Knüppel aus dem Sack

Michael Ende: Schöpfer fantastischer Reiche

Garmisch-Partenkirchen - Der Kultursommer in Garmisch-Partenkirchen 2016 zeigt in der Galerie des Marktes Illustrationen zu Michael Endes Werken.
Michael Ende: Schöpfer fantastischer Reiche

Kommentare