Da ist er, "the Special One": Dass der russische Präsident Wladimir Putin zum Konzert der Münchner Philharmoniker kommen würde, hatte sich schon tagsüber angedeutet.

Überraschung bei Konzertreise

Münchner Philharmoniker in Moskau: Putin im Publikum

München - Die Münchner Philharmoniker sind gerade auf Konzertreise. Bei einem gemeinsamen Konzert mit dem Mariinsky Orchester in Moskau beehrte ein besonders hoher Gast das Münchner Orchester.

Update vom 12. Oktober 2016: Wilde Gerüchte: Wie britische Medien berichten, holt Präsident Putin Russen wegen Kriegsgefahr aus Europa heim. Ein Ziel für einen russischen Atomschlag soll München sein.

Zwar erst nach einer halben Stunde Wartezeit, aber er kam: Wladimir Putin. Der heiß umstrittene, viel diskutierte, stets polarisierende russische Präsident besuchte am gestrigen Montag das Konzert der Münchner Philharmoniker in Moskau. Ohne viel Aufhebens huschte er auf seinen Platz im Parkett, nicht in einer der kleinen Logen, ohne Hymne oder anderes Trara.

Sein Kommen hatte sich schon tagsüber angedeutet und wurde auch vor dem Konzert mit Spannung erwartet: das Polizeiaufgebot in der Straße vor dem legendären Moskauer Konservatorium, in dessen Großem Saal ein Teil der Philharmoniker zusammen mit Musikern des Mariinsky Orchesters konzertierte, war gewaltig. Autos wurden umgeleitet, Taschen unter die Lupe genommen und Pässe kontrolliert. Alles, weil sich "the special One" die Ehre gibt, wie ein Mann im Foyer raunt.

Und es darf schon, wenn nicht als Zeichen, so doch als Geste angesehen werden, dass Putin zu diesem deutsch-russischen Gemeinschaftskonzert kam. Unter diesem Aspekt war auch das Programm gestaltet. Valery Gergiev, bekanntermaßen Chef beider Orchester, dirigierte Szenen aus Sergej Prokofjews "Romeo und Julia". Außerdem spielte der russische Pianist Alexei Volodin dessen 2. Klavierkonzert. Schließlich gab es nach der Pause noch Bruckners "Vierte". Doch da war Putin schon wieder weg. Vielleicht ja beim nächsten Mal?!

Die Philharmoniker sind nicht das einzige Münchner Orchester, das sich gerade auf großer Reise befindet. Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ist gerade auf Nordamerika-Tournee. Die Reise können Sie in unserem News-Blog mitverfolgen.

Bei Konzert in Moskau: Putin lauscht den Philharmonikern

Maximilian Maier

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teo gegen den Rest der Welt

Perm - Messias oder Scharlatan? Genie oder Blender? Teodor Currentzis mischt gerade die Klassikszene auf. Manchmal schießt er dabei übers Ziel hinaus wie mit seiner …
Teo gegen den Rest der Welt

„Ich bin und bleibe ein Träumer“

Lambert Wilson spielt den Forscher Jacques-Yves Cousteau – und erkennt viele Parallelen zu seinem eigenen Leben. Wir trafen ihn zum Interview.
„Ich bin und bleibe ein Träumer“

Marco Comin: „Mich macht ein Missverständnis traurig“

München - Zum Ende dieser Spielzeit verlässt Chefdirigent Marco Comin das Gärtnerplatztheater. Gern wäre er geblieben, er passt allerdings nicht zur stärkeren …
Marco Comin: „Mich macht ein Missverständnis traurig“

Vergessene Wörter: „Bei Backfisch dachte ich an Fischstäbchen“

Fanden Sie es noch dufte, zum Schwofen zu gehen? Haben Sie Musik auf Schallplatte oder im Walkman gehört? Dann kennen Sie Begriffe, die vom Aussterben bedroht sind. …
Vergessene Wörter: „Bei Backfisch dachte ich an Fischstäbchen“

Kommentare