+
Liebeskummer tut weh. Deshalb sollte man aber nicht seinen Stolz verlieren. Foto: Inga Kjer

Bei Trennungsschmerz sich Abstand zum Ex verordnen

Schluss. Aus. Vorbei. Wenn sich der Partner trennt, kommt die große Sehnsucht nach ihm. Diesem Gefühl sollte man aber nicht nachgeben. Eine radikale Entziehungskur ist viel besser.

Wien (dpa/tmn) - Wer nach einer Trennung an Liebeskummer leidet, neigt oft dazu, die Nähe zum Ex-Partner zu suchen. Doch um ihn herumzuwuseln, hilft überhaupt nicht - im Gegenteil.

"Man darf auf keinen Fall ständig bei WhatsApp kontrollieren, wann er oder sie das letzte Mal online war", sagt der Wiener Paartherapeut Dominik Borde. Auch nachts ums Haus herumschleichen ist verboten. "Liebeskummer ist dann wie eine Drogensucht", sagt Borde. Deshalb müssen Betroffene ganz bewusst Abstand zum Ex-Partner nehmen und sich selbst verordnen: "Nein, das mache ich jetzt nicht."

Nur diese radikale Entziehungskur helfe einem selbst - und so können auch Liebeskummer-Geplagte ihren Stolz behalten. Das gilt vor allem, wenn man die Hoffnung hat, den Anderen zurückzuerobern - Kontrolle und ständiges Hinterherlaufen bewirken meist das Gegenteil.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was gegen Lampenfieber im Job hilft

Statt souverän gegenüber dem Team das neue Projekt zu erklären, kämpft mancher mit Herzrasen und Zitterstimme. Dem selbstsicheren Auftritt steht Lampenfieber entgegen. …
Was gegen Lampenfieber im Job hilft

Sport für Kinder und Erwachsene

Eltern sind oft viel damit beschäftigt, die Freizeitaktivitäten ihrer Kinder zu organisieren. Das eigene Fitnessprogramm kommt dabei schnell zu kurz. Gemeinsame …
Sport für Kinder und Erwachsene

Gewinnspiel: Wer hat das beste Bier-Rezept?

500 Jahre Reinheitsgebot nehmen Sophie Erdmann (27) und Melissa Strecker (36) vom „Amperhof“ in Olching zum Anlass, um mit Gerstensaft in der Küche zu experimentieren. …
Gewinnspiel: Wer hat das beste Bier-Rezept?

Sind Deos mit Aluminium doch krebserregend?

Aluminium in Deos und Kosmetika steht im Verdacht, schädlich für die Gesundheit zu sein. Nun haben Schweizer Forscher neue ernst zunehmende Hinweise gefunden.
Sind Deos mit Aluminium doch krebserregend?

Kommentare