+
Schön cremig muss es sein: Dazu das Bananensorbet während des Gefrierens immer wieder durchpürieren.

Rezepttipps

Bananensorbet

Ein Eis geht immer. Wer nicht gleich mit Sahne, Schokolade oder Nüssen in die Vollen gehen möchte, greift am besten zum Sorbet. Es braucht nicht mehr als drei Zutaten. Den Rest erledigt der Gefrierschrank.

Kategorie: Dessert

Zubereitungszeit: 10 Minuten + Gefrierzeit

Zutaten für 4 Personen: 

500 g Fruchtfleisch von circa fünf mittelgroßen,

sehr reifen Bananen,

50 g Puderzucker,

30 ml frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung:

Alle Zutaten pürieren und in einer Schüssel in die Tiefkühltruhe stellen. Während des Einfrierens immer wieder pürieren und so lange fortfahren, bis das Sorbet schön cremig gefroren ist. Alternativ kann man das Sorbet in der Eismaschine nach Anleitung des Herstellers cremig gefrieren.

Tipp: 

Diese Art Fruchtsorbets kann man am besten aus vollreifen Früchten machen, die einen hohen Zuckergehalt haben. Gut geeignet sind Pfirsiche, Mangos, Himbeeren oder Erdbeeren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großes Battle: Die zweite Runde ist gestartet

München - Es ist das Lieblingsgetränk der Bayern: Bier. Klar also, dass es das Nationalgetränk auch von zig verschiedenen Brauereien gibt. Doch welches Bier schmeckt …
Großes Battle: Die zweite Runde ist gestartet

"Fleisch-Boutiquen" in Hamburg

Beim Fleischkauf ist für immer weniger Deutsche Geiz geil. Dafür wollen sie für Fleisch von glücklicheren Tieren mehr bezahlen. Auch teureres Premium-Fleisch findet …
"Fleisch-Boutiquen" in Hamburg

Rote Bete und Sellerie erobern die Sterne-Küche

In Deutschland kochen immer mehr Köche so gut, dass sie "Michelin"-Sterne dafür bekommen. Sogar dann, wenn sie schlichte Zutaten wie Kohl und Makrele auf den Tisch …
Rote Bete und Sellerie erobern die Sterne-Küche

Plätzchen mit Mehltypen 405 oder 550 backen

München (dpa/tmn) - Zum Backen von Weihnachtsleckereien ist Mehl mit kleiner Typenzahl am besten geeignet. Die Mehltypen 405 und 550 enthalten zum Beispiel …
Plätzchen mit Mehltypen 405 oder 550 backen

Kommentare