Beim Glühwein in der Flasche fehlen oft Hinweise auf die Zutaten.
+
Beim Glühwein in der Flasche fehlen oft Hinweise auf die Zutaten. 

Die Mischung macht's

Bei Glühwein fehlt oft eine Zutatenliste

Wohlige Wärme spendet ein Glas Glühwein in kalten Tagen. Doch wer es sich leicht macht und das Getrank fertig kauft, findet oft keine genaue Zutatenliste auf der Flasche. Die sichere Alternative: den Glühwein selber machen.

München - Wer fertigen Glühwein in der Flasche kauft, weiß oft wenig über die enthaltenen Zutaten. Denn Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 1,2 Volumenprozent müssen nicht unbedingt mit einer Zutatenliste oder Nährwerttabelle gekennzeichnet sein.

In einem Test hätten nur 2 von 22 Produkten eine Zutatenliste gehabt, bemängelt die Verbraucherzentrale Bayern. So ist beispielsweise nicht zu erkennen, ob der Glühwein mit Gewürzen oder mit Aromen gemacht wurde. Eine Nährwerttabelle fanden die Tester auf keiner der Flaschen. Generell enthielten 200 Milliliter etwa 200 Kalorien - das ist aber vom Zuckergehalt abhängig. Die Rebsorte stand nur auf 4 der getesteten Weinen.

Wer wissen will, was in seinem Glühwein steckt, muss also schauen, ob er eine Flasche mit Zutatenliste findet. Außerdem lässt sich Glühwein mit Gewürzen wie Piment und Nelke auch einfach selber machen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwischen französischer Küche und österreichischer Mehlspeise

Gut kochen können viele. Aber das ganz Einfache raffiniert auf den Teller bringen, das ist die große Kunst von Hans Haas. Als Küchenchef des Münchner „Tantris“ ist er …
Zwischen französischer Küche und österreichischer Mehlspeise

Biergärten in München: Charmanter Innenhof im Univiertel

Der Biergarten der Max-Emanuel-Brauerei bietet eine „Happy Hour“ – und ist nicht nur bei Studenten beliebt. Und wie es so ist, zieht es einen meist in die Gärten im …
Biergärten in München: Charmanter Innenhof im Univiertel

Medizin à la carte: Gesund genießen – ja, das geht!

Gesund genießen – ja, das geht! „Medizin à la carte“ vereint wissenschaftliche Fakten und Rezepte für ausgewogene Ernährung. Das erste Gericht: Fisch mit Nuss fürs Herz.
Medizin à la carte: Gesund genießen – ja, das geht!

Süß und erfrischend: Melonen als Wasserlieferant

Fast jeder kennt das aus seiner Kindheit: Im Sommer an einem großen Stück Melone knabbern. Der Saft läuft über die Hände. Und es schmeckt einfach herrlich erfrischend.
Süß und erfrischend: Melonen als Wasserlieferant

Kommentare