Mandeln schälen - leicht gemacht. Foto: Daniel Karmann
+
Mandeln schälen - leicht gemacht. Foto: Daniel Karmann

Bei Mandeln und Haselnüssen mit Tricks die Haut entfernen

Es kann zur Fummelei werden: Mandeln und Haselnüsse gehören als Zutaten in die Küche. Doch ihre Haut stört in der Regel. Um nicht jede einzelne Nuss in die Hand nehmen zu müssen, gibt es Hilfen.

Bonn (dpa/tmn) - Manche Nusssorten haben um ihren Kern noch eine dünne Haut. Etwa bei Pistazien geht diese ganz leicht ab - bei Mandeln und Haselnüssen ist es nicht immer so einfach. Für beide gibt es einen Trick.

Die Mandeln am besten ganz kurz in kochendes Wasser legen, rät der Verbraucherinformationsdienst aid. Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut beispielsweise mit einem Tuch abrubbeln. Haselnüsse kommen am besten kurz in den Backofen - für etwa zehn Minuten bei 200 Grad auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Dabei platzt die Haut auf und lässt sich dann leicht entfernen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erfrischend und gesund: Wasser mit Ingwer aufpeppen

Gerade bei Hitze sollte man viel Flüssigkeit aufnehmen. Das geht am besten mit Wasser, da es keinen Zucker enthält. Wer es schmackhafter haben möchte, gibt einfach Tee …
Erfrischend und gesund: Wasser mit Ingwer aufpeppen

Zwischen französischer Küche und österreichischer Mehlspeise

Gut kochen können viele. Aber das ganz Einfache raffiniert auf den Teller bringen, das ist die große Kunst von Hans Haas. Als Küchenchef des Münchner „Tantris“ ist er …
Zwischen französischer Küche und österreichischer Mehlspeise

Biergärten in München: Charmanter Innenhof im Univiertel

Der Biergarten der Max-Emanuel-Brauerei bietet eine „Happy Hour“ – und ist nicht nur bei Studenten beliebt. Und wie es so ist, zieht es einen meist in die Gärten im …
Biergärten in München: Charmanter Innenhof im Univiertel

Medizin à la carte: Gesund genießen – ja, das geht!

Gesund genießen – ja, das geht! „Medizin à la carte“ vereint wissenschaftliche Fakten und Rezepte für ausgewogene Ernährung. Das erste Gericht: Fisch mit Nuss fürs Herz.
Medizin à la carte: Gesund genießen – ja, das geht!

Kommentare