+
Nicht essen! Kunden können die betroffenen "Kapern Surfines"-Gläser zurückgeben.

Gefahr von Splittern im Glas: Hersteller zieht Kapern zurück

Der Lebensmittelhersteller Kattus ruft das Produkt "Kapern Surfines" zurück. Grund: die Gefahr von Glassplittern.

Gläser mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02/2017 und den Losnummern LB50481 und LC50481 sind von dem Rückruf betroffen, teilt eine Sprecherin der Theodor Kattus GmbH aus Dissen bei Osnabrück mit.

Wegen der Verletzungsgefahr sollte man das Produkt keinesfalls verwenden. Kunden können gekaufte Gläser an den Hersteller zurückgeben. Der Kaufpreis werde erstattet, auch ohne einen Kassenbon.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sex-Verzicht & Glatze rasieren: Das tun Münchner für Wiesn-Tische

Smartphone-Abstinenz, Enthaltsamkeit und ein halbes Jahr ohne Alkohol: Die Bewohner der Landeshauptstadt fiebern dem Oktoberfest 2016 entgegen. Doch wie weit geht die …
Sex-Verzicht & Glatze rasieren: Das tun Münchner für Wiesn-Tische

Bavarian Detox: Jede Menge Power im Glas

Didi Schweiger bereitet Smoothies zu. Der Obststandl-Besitzer an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität schwärmt: „Das ist,Bavarian Detox’. Gesund und schmeckt.“
Bavarian Detox: Jede Menge Power im Glas

Eistrends 2016: So schleckt Deutschland

Kalte Köstlichkeiten: Die Klassiker Vanille, Schokolade und Erdbeere sind im Sommer 2016 wieder die beliebtesten Sorten. Neue Trends - etwa Jägermeister- oder …
Eistrends 2016: So schleckt Deutschland

Lecker mit Hackfleisch: Mangoldblätter kann man zum Füllen

Mangoldblätter ist ein schmackhaftes Gemüse. Die Blätter haben eine feste Struktur. Deshalb lassen sie sich gut füllen.
Lecker mit Hackfleisch: Mangoldblätter kann man zum Füllen

Kommentare