+
Kanapees schmecken auf jeder Party. Foto: Britta Pedersen

Mit kleinen Portionen Reste beim Kinderkarneval vermeiden

Zum Kinderkarneval gehört auch gutes Essen. Allerdings sollte man sich genau überlegen, wie viele Speisen man zubereitet. Umwelttechnisch gesehen ist weniger mehr.

Berlin (dpa/tmn) - Mit einer guten Planung kann man größere Essensreste bei einer Kinder-Faschingsparty vermeiden. Pro Kind im Alter von bis zu zehn Jahren sollte man ungefähr mit 200 bis 300 Gramm Speisen rechnen, empfiehlt die Initiative "Zu gut für die Tonne" des Bundesernährungsministeriums.

Ihr Tipp: kleine Fleischbällchen, Gemüsesticks und Wurst- oder Käsespießchen. Die Initiative rät Eltern außerdem, Kinder beim Party-Buffet mitbestimmen zu lassen. Kinder wüssten selbst nämlich am besten, was sie mögen. Hilfreich seien außerdem kleine Teller, damit sich Kinder am Buffet nicht übernehmen und das Essen dann stehen lassen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Walnüsse halten sich in der Schale monatelang

Zur Weihnachtszeit gehört die Walnuss einfach dazu. Aber auch schon in Herbsttagen ist sie ein beliebter Snack, der dazu noch sehr gesund ist. Doch aufgepasst, falsch …
Walnüsse halten sich in der Schale monatelang

Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München

München - Statt Wiesn-Themen gibt es diese Woche Tipps von Bianca, wo man in München gut griechisch essen gehen kann. Adressen gibt es davon ja nicht zu knapp, aber …
Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München

Italiens Lieblingswein sucht neues Image

Karierte Tischdecken und billiger Fusel in Korbflaschen war gestern. Wein muss man ernst nehmen, finden die Hersteller des Chianti Classico. Zum 300. Geburtstag von …
Italiens Lieblingswein sucht neues Image

Keime in H-Milch und Smoothie-Pulver

Die Hochwald-Nahrungsmittelgruppe hat wegen eines Keims H-Milch verschiedener Marken zurückgerufen. Es handele sich um Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdaten zwischen dem …
Keime in H-Milch und Smoothie-Pulver

Kommentare