+
Braune Lebkuchen wie vom Konditormeister Timphus kann man auch zu Hause backen - wenn man ihn genügend lagern lässt.

Mit Vorlauf backen

Braune Lebkuchen brauchen etwas Zeit

Genug Zeit einplanen: Damit Brauner Lebkuchen sein würziges Aroma entwickelt, sollten Hobbybäcker ihn etwas lagern lassen. Davor kommt es auch auf die richtige Gewürz-Mischung an.

Mit oder ohne Oblaten - dieses Kriterium unterscheidet Lebkuchen voneinander. Solche ohne Oblaten nennen sich Braune Lebkuchen.

Wer sie selber backen möchte, sollte vor dem Essen etwas Zeit einplanen: Braune Lebkuchen müssen etwas lagern, bevor sie ihr würziges Aroma entwickeln, erklärt der Verbraucherservice Bayern.

Der Grundteig ist aber bei beiden Lebkuchen-Arten gleich: Er besteht aus Mehl und Honig. Zum Verfeinern eignen sich beispielsweise Orangeat, Nüsse und Schokolade.

Ganz wichtig ist außerdem die Mischung der Gewürze. Das können den Angaben zufolge beispielsweise Nelken, Koriander, Kardamom, Ingwer, Anis und Zimt sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München

München - Statt Wiesn-Themen gibt es diese Woche Tipps von Bianca, wo man in München gut griechisch essen gehen kann. Adressen gibt es davon ja nicht zu knapp, aber …
Biancas Foodblog: Fünf Tipps für griechische Lokale in München

Italiens Lieblingswein sucht neues Image

Karierte Tischdecken und billiger Fusel in Korbflaschen war gestern. Wein muss man ernst nehmen, finden die Hersteller des Chianti Classico. Zum 300. Geburtstag von …
Italiens Lieblingswein sucht neues Image

Keime in H-Milch und Smoothie-Pulver

Die Hochwald-Nahrungsmittelgruppe hat wegen eines Keims H-Milch verschiedener Marken zurückgerufen. Es handele sich um Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdaten zwischen dem …
Keime in H-Milch und Smoothie-Pulver

Kuriose Kombination: Der Hamdog aus Australien

Hamburger oder lieber Hotdog - oder beides hintereinander? Diesen Konflikt im Leben eines Fastfood-Liebhabers löst eine Erfindung aus Australien: der Hamdog
Kuriose Kombination: Der Hamdog aus Australien

Kommentare