Ein Pilzgericht mit Schupfnudeln und Spargel: Wenn die Pilze nur kurz in der Pfanne waren, haben sie noch mehr Vitamine. Foto: Carmen Jaspersen
+
Ein Pilzgericht mit Schupfnudeln und Spargel: Wenn die Pilze nur kurz in der Pfanne waren, haben sie noch mehr Vitamine.

Der Herbst kommt

Pilze erst nach dem Garen salzen

Für manch einen könnte das ganze Jahr Pilz-Saison sein. Immerhin - man kann Pilze haltbar machen. Wie das funktioniert und wie man Pilze in der Pfanne am besten zubereitet, verrät ein Fachmagazin.

Pilze und Pilzgerichte sollten immer erst nach dem Garen gesalzen werden. So bleiben sie schön saftig, heißt es in der Zeitschrift "Fundus - Fachmagazin Hauswirtschaft" (Ausgabe September 2015).

Außerdem sollten die Pilze nur kurz in die Pfanne, damit sie möglichst viele Vitamine behalten. Wer auch außerhalb der Saison noch Pilze genießen möchte, kann sie haltbar machen. Das funktioniert beispielsweise durch Trocknen.

Dazu die Pilze in dünne Scheiben schneiden und auf einem Backblech ausbreiten. Dann bei höchstens 40 Grad etwa fünf Stunden im leicht geöffneten Ofen trocknen lassen. Wer sie luftdicht verpackt, kann die getrockneten Pilze etwa ein Jahr lagern und beispielsweise zu Soßen dazugeben.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biergärten in München: Charmanter Innenhof im Univiertel

Der Biergarten der Max-Emanuel-Brauerei bietet eine „Happy Hour“ – und ist nicht nur bei Studenten beliebt. Und wie es so ist, zieht es einen meist in die Gärten im …
Biergärten in München: Charmanter Innenhof im Univiertel

Medizin à la carte: Gesund genießen – ja, das geht!

Gesund genießen – ja, das geht! „Medizin à la carte“ vereint wissenschaftliche Fakten und Rezepte für ausgewogene Ernährung. Das erste Gericht: Fisch mit Nuss fürs Herz.
Medizin à la carte: Gesund genießen – ja, das geht!

Süß und erfrischend: Melonen als Wasserlieferant

Fast jeder kennt das aus seiner Kindheit: Im Sommer an einem großen Stück Melone knabbern. Der Saft läuft über die Hände. Und es schmeckt einfach herrlich erfrischend.
Süß und erfrischend: Melonen als Wasserlieferant

Mit Paprika und Harissa: Ein Wirsing-Brezel-Salat

"Vermutlich haben wir alle ein paar Lieblingsgerichte, ein paar Rezepte, die man mal eben aus dem Ärmel schütteln kann." Das schreibt Anne-Katrin Weber in ihrem Kochbuch …
Mit Paprika und Harissa: Ein Wirsing-Brezel-Salat

Kommentare