Über die Schiffchen aus Salat und krosser Ente kommt ein Dressing. Dazu passt außerdem Sojasoße. Foto: Manuela Rüther
+
Über die Schiffchen aus Salat und krosser Ente kommt ein Dressing. Dazu passt außerdem Sojasoße. Foto: Manuela Rüther

Salatpäckchen mit krosser Ente

Mit einem Confit verbinden die meisten wohl kein krosses Fleisch. Dafür werden die Entenkeulen erst confiert - also mit Salz eingerieben und später in Fett gegart. Schließlich kommt die Ente noch mal in die Pfanne, um auf den Salatschiffchen der Höhepunkt zu werden.

Kategorie: Fingerfood

Zubereitungszeit: 20 Minuten, Confieren: 3-4 Stunden, Salzen: 12 Stunden

Zutaten für 10-12 Schiffchen:

10-12 schöne Romanasalatblätter,

2 Entenkeulen,

grobes Meersalz,

2 Thymianzweige,

1 EL Pfefferkörner,

abgeriebene Schale von einer halben Orange,

5 zerdrückte Knoblauchzehen,

750 g Olivenöl,

Saft von 2 Orangen,

1 TL Dijon-Senf,

4 EL Olivenöl,

schwarzer Pfeffer aus der Mühle,

Zahnstocher zum Fixieren

Zubereitung:

Die Keulen gründlich mit grobem Meersalz Salz einreiben, in eine Form geben und 12 Stunden kalt stellen. Das Fleisch dann abwaschen, trocken tupfen und zusammen mit 750 g Olivenöl, den Thymianzweigen, den Pfefferkörnern, der abgeriebenen Orangenschale und den Knoblauchzehen in einen Topf geben. Das Öl erhitzen und die Keulen bei 100 Grad im Backofen 3-4 Stunden confieren. Die Keulen sind fertig, wenn sich das Fleisch vom Knochen löst.

In der Zwischenzeit die Romanasalatblätter waschen und den Strunk jeweils herausschneiden. Für das Dressing den Orangensaft mit dem Senf und 4 EL Olivenöl verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Entenfleisch aus dem Öl nehmen, abkühlen lassen und von den Knochen lösen. Das Fleisch samt Haut in feine Streifen zerteilen und das Öl durch ein Sieb gießen. Einen Esslöffel davon in einer großen Pfanne erhitzen und die Entenstücke darin knusprig braten.

Die Salatblätter mit Zahnstochern jeweils so fixieren, dass sich kleine Schiffchen ergeben. Jedes mit etwas Entenfleisch füllen und vor dem Servieren mit dem Dressing beträufeln. Als Vorspeise servieren und Sojasoße dazu reichen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grill-Tipp: Fleisch nicht mit der Gabel wenden

Wenn das Fleisch zart und saftig ist, spricht das für eine gute Qualität. Das gilt auch für Grillfleisch. Um zu verhindern, dass der Fleischsaft in der Glut landet, …
Grill-Tipp: Fleisch nicht mit der Gabel wenden

Neu im Westpark: Kaffee und Kuchen aus altem Anhänger

München - Julian Hahn will im Westpark ein mobiles Seecafé betreiben. Das „Gans am Wasser“ soll Anfang August eröffnen.
Neu im Westpark: Kaffee und Kuchen aus altem Anhänger

Meine liebsten Hotspots für wirklich guten Kaffee in München

München - Kaffee. Der ist mindestens genauso eine Wissenschaft für sich wie Wein, Bier oder gutes Essen. Jeder hat einen anderen Geschmack. Die Kaffee-Auswahl in München …
Meine liebsten Hotspots für wirklich guten Kaffee in München

So ist es richtig: Fisch am besten in Olivenöl braten

Leioa (dpa/tmn) - Olivenöl ist die beste Wahl, um Fisch zu braten. Mit Sonnenblumenöl bilden sich dagegen sogenannte Aldehyde in der Pfanne. Sie gelten in größeren …
So ist es richtig: Fisch am besten in Olivenöl braten

Kommentare