+
Schmalzgebäck, bayerisch 'Auszog'ne' (Kirchweihnudeln), wird traditionell aus Hefeteig hergestellt. Als Frittierfett eignet sich Rapsöl. Foto: Frank Leonhardt

Schmalzgebäck: Rapsöl zum Frittieren verwenden

Einige Gebäcksorten werden bei der Zubereitung frittiert - jedoch eignet sich nicht jede Art von Fett für diese Art des Ausbackens. Krapfen oder Schmalzgebäck werden am besten in heißes Rapsöl gelegt - es verhält sich auch bei hohen Temperaturen noch so, wie es soll.

München (dpa/tmn) - Schmalzgebäck wie Krapfen und Auszogne gehören zum Fasching dazu wie die Kostüme. Wer das süße Gebäck selbst frittieren möchte, braucht in erster Linie das richtige Fett. Gut geeignet ist beispielsweise Rapsöl.

Dieses erfüllt die wichtigste Voraussetzung: Es hält den Temperaturen von etwa 165 Grad stand, erläutert der Bayerische Bauernverband. Auch Butterschmalz, Kokosfett oder Palmöl haben diese Eigenschaft. Auf die beiden Letzteren sollte man aber aus ökologischen Gründen so gut es geht verzichten.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewinnspiel: Wer hat das beste Bier-Rezept?

500 Jahre Reinheitsgebot nehmen Sophie Erdmann (27) und Melissa Strecker (36) vom „Amperhof“ in Olching zum Anlass, um mit Gerstensaft in der Küche zu experimentieren. …
Gewinnspiel: Wer hat das beste Bier-Rezept?

Schnell abgeschreckte Bohnen bleiben schön grün

Grüne Bohnen haben Saison: Die frischen Stangen eignen sich vor allem als Beilage zu Fleischgerichten. Damit man den vollen Geschmack der Gemüsesorte genießen kann, gibt …
Schnell abgeschreckte Bohnen bleiben schön grün

Austernpilze haben eine feste Konsistenz

Das Fleisch von Austernpilzen (Pleurotus ostreatus) schmeckt saftig und sehr aromatisch. Es kann beinahe als ein Fleischersatz in der Küche genutzt werden.
Austernpilze haben eine feste Konsistenz

Vielfältig, kulinarisch, bunt - Neue Restaurants für München

Gastronomisch hat München viel zu bieten. Und es wird nicht weniger: Auch 2016 wurden in der Landeshauptstadt wieder zahlreiche neue Lokale eröffnet. Eine Auswahl.
Vielfältig, kulinarisch, bunt - Neue Restaurants für München

Kommentare