+
Im Supermarkt strahlen sie einen noch an - aber nach dem Fest bleiben Schoko-Weihnachtsmänner oft angebrochen stehen. Dann ist Kreativität gefragt. Foto: Bernd Thissen

Weihnachtliche Schokoladen-Reste für Kuchen verwenden

Schokolade bis zum Abwinken: So sah es Weihnachten bei vielen Familien aus. Nach dem Fest können die angebrochenen Schoko-Weihnachtsmänner aber noch kreativ verwertet werden.

Bremen (dpa/tmn) - Vor und an Weihnachten gibt es oft so viel Schokolade, dass man gar nicht alles essen kann. Schoko-Nikoläuse etwa lassen sich aber gut anderweitig verwenden.

So kann man die Schokolade zerbröseln und damit einen Rührkuchen zubereiten, rät die Verbraucherzentrale Bremen. Der Kuchen lässt sich einfrieren und hält sich so mehrere Wochen. Wer mag, kann ihn auch direkt in kleinen Gläsern backen, dann bleibt er ebenfalls länger lecker.

Auch für ein Schokofondue lassen sich die Reste gut verwenden. Wer mag, kann es zum Dessert an Silvester einplanen.

Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Bremen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs fleischlose Produkte sind mit Mineralöl belastet

Fleischersatz-Produkte halten viele Verbraucher für gesund. Eine Untersuchung von der Stiftung Warentest zeigt nun aber: Nicht alle diese Lebensmittel erfüllen den …
Sechs fleischlose Produkte sind mit Mineralöl belastet

In diesem Restaurant gibt's Spezial-Menüs für quengelnde Kinder

Eltern kennen das Problem: Kaum möchte die Bedienung die Bestellung im Restaurant aufnehmen, haben die Kleinen prompt keinen Hunger oder keine Lust mehr. Diese …
In diesem Restaurant gibt's Spezial-Menüs für quengelnde Kinder

McDonald's geht in die Nugget-Offensive - das soll wirklich drinstecken

Obion County - McDonald's will endlich mit Vorurteilen aufräumen. Im Rahmen seiner Transparenz-Kampagne gewährt der Konzern nun Einblicke in die …
McDonald's geht in die Nugget-Offensive - das soll wirklich drinstecken

Fluffig leichte Bier-Küche

In unserer Freitags-Serie verraten Menschen ihr Küchengeheimnis. 500 Jahre Reinheitsgebot nehmen Sophie Erdmann (27) und Melissa Strecker (36) vom „Amperhof“ in Olching …
Fluffig leichte Bier-Küche

Kommentare