Roséweine haben eine zunehmende Fangemeinde. Der weltweite Verkauf steigt stetig. Vor allem die Briten sind im Vergleich zu 2002 auf den Geschmack gekommen.
+
Roséweine haben eine zunehmende Fangemeinde. Der weltweite Verkauf steigt stetig. Vor allem die Briten sind im Vergleich zu 2002 auf den Geschmack gekommen.

Winzer verkaufen immer mehr Roséwein

Trocken oder lieblich - es gibt ihn in vielen Variationen und aus einigen Ländern. Eines ist immer gleich: die Farbe des Roséweins. Seit 2002 ziehen die Verkaufszahlen weltweit deutlich an. Vor allem die Briten kamen auf den Geschmack.

Weintrinker weltweit haben in den vergangenen Jahren immer mehr Geschmack an Roséwein gefunden. 2013 wurden auf dem Globus rund 24 Millionen Hektoliter des roséfarbenen Rebensaftes getrunken, wie das Deutsche Weininstitut (DWI) in Mainz mitteilte.

Das DWI beruft sich dabei auf Zahlen des Internationalen Weinamtes (OIV). Demnach seien rund fünf Millionen Hektoliter Roséwein mehr über die Ladentheke gegangen als noch 2002. Die Deutschen sind für die Winzer dabei mit rund zwei Millionen Hektolitern die drittwichtigsten Abnehmer nach Frankreich (8,9 Millionen) und den USA (2,9 Millionen).

Den größten Zuwachs auf 1,4 Millionen Hektoliter im Jahr 2013 verbuchte Großbritannien, erklärte die Marketingorganisation. Damit verdreifachte sich die Menge dort nahezu im Vergleich zu 2002. Roséwein wird aus Rotweintrauben gemacht, die jedoch wie Weißweintrauben verarbeitet werden.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Meistgelesene Artikel

Besser getrocknete: Kichererbsen für Falafel

Sie kommen aus dem Libanon, aus Israel oder der Türkei und sind längst auch in unserer Küche beliebt: Falafel Bällchen. Sie werden aus Kichererbsen gemacht. Welche …
Besser getrocknete: Kichererbsen für Falafel

"Öko-Test": Mineralölrückstände in Bratwürsten

Ob Sommerfest oder EM-Party - derzeit gibt es viele Anlässe, den Grill aufzustellen. Wer Bratwurst grillen möchte, sollte jedoch bei der Auswahl vorsichtig sein. …
"Öko-Test": Mineralölrückstände in Bratwürsten

Strich und die Erklärung sorgen für Shitstorm gegen Lammsbräu

München - Manche Menschen glauben die seltsamsten Dinge. Eine Brauerei, die diese Menschen als Kunden gewinnen wollte, hat sich damit allerdings keinen Gefallen getan.
Strich und die Erklärung sorgen für Shitstorm gegen Lammsbräu

Marmelade oder Konfitüre: Wie darf ein Aufstrich heißen?

Konfitüre ist einfach nur ein anderes Wort für Marmelade? Laut dem Lebensmittelrecht sind es zwei verschiedene Bezeichnungen. Denn bei dem einen Aufstrich dürfen nur …
Marmelade oder Konfitüre: Wie darf ein Aufstrich heißen?

Kommentare