Der Klassiker: das Matjesbrötchen. Liegen Zwiebeln und Tomaten so dicht am zarten Fisch, sollte er nicht lange lagern, sondern schnell gegessen werden.
+
Der Klassiker: das Matjesbrötchen. Liegen Zwiebeln und Tomaten so dicht am zarten Fisch, sollte er nicht lange lagern, sondern schnell gegessen werden.

Matjes

Zwiebeln nicht direkt an den Matjes legen

Viele kennen Matjes nach Hausfrauenart oder ein Brötchen mit den zarten Fischfilets. Matjes lässt sich aber auch exotischer kombinieren. Jetzt im Frühsommer beginnt die Saison wieder.

Hamburg - Matjes hat wieder Saison - klassisch wird der zarte Fisch gern mit Zwiebeln gegessen. Die sollten allerdings immer mit etwas Abstand zum Matjes im Kühlschrank lagern und auf den Teller kommen.

Mal was Neues: Matjes-Spießchen mit Hummus, Oliven, Feta und Pitabrot.

Liegen Zwiebeln zu nah am Matjes, beeinflussen sie den Geschmack des Fisches. Darauf weist das Holländische Fischbüro hin. Der Saisonstart hatte sich verzögert, weil es zu kalt war und die Fische daher noch zu dünn waren. Matjes ist ein Hering, der noch nicht geschlechtsreif ist. Matjes enthält Omega-3-Fettsäuren. Sie sind wichtig für den menschlichen Körper - er kann sie aber nicht selbst produzieren. Außerdem stecken im Matjes Eiweiß, Jod, Vitamine und Spurenelemente, erläutert das Fisch-Informationszentrum (FIZ). Der Matjes darf keine künstlichen Konservierungsstoffe enthalten, wie das Holländische Fischbüro erläutert. Verbraucher kaufen ihn normalerweise ohne Haut und filetiert. Er schmeckt im Salat, auf dem Brötchen oder pur. Wer etwas Neues probieren möchte, kann den Matjes beispielsweise auf einer orientalischen Platte servieren. Dort lässt er sich mit Feta, Hummus, Oliven, Peperoni, Koriander und Pitabrot kombinieren.

Für ein Clubsandwich kommt der Matjes gemeinsam mit knusprig gebratenem Speck und einer selbst gemixten Avocadomayonnaise zwischen Toastbrotscheiben. Als Häppchen für Gäste bieten sich Spießchen mit Matjes an. Dafür die Filets mit Oregano und Pfeffer würzen und anschließend mit Oliven und Kirschtomaten aufspießen. Den Klassiker, Matjes nach Hausfrauen, kennen viele. Dazu gehören eine Sahnesoße, Dill, Gewürzgurken und ein Apfel. Das FIZ empfiehlt, den Fisch auch mal mit exotischeren Früchten wie Mango zu probieren.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rosis Apfelstrudel: „Der Rahm macht’s“

In ihrem Sommerhaus zeigen uns Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, wie man einen richtig guten Apfelstrudel zubereitet. Das Geheimnis: Der Rahm macht den …
Rosis Apfelstrudel: „Der Rahm macht’s“

Verzehr von Gurken: Stielansatz großzügig abschneiden

Frische Gurken aus der Region sind jetzt vielerorts zu haben. Als Rohkost oder Salatbeilage ergänzt das Gemüse zahlreiche Gerichte. Nur nicht alles an der Frucht ist …
Verzehr von Gurken: Stielansatz großzügig abschneiden

Erfrischend und gesund: Wasser mit Ingwer aufpeppen

Gerade bei Hitze sollte man viel Flüssigkeit aufnehmen. Das geht am besten mit Wasser, da es keinen Zucker enthält. Wer es schmackhafter haben möchte, gibt einfach Tee …
Erfrischend und gesund: Wasser mit Ingwer aufpeppen

Zwischen französischer Küche und österreichischer Mehlspeise

Gut kochen können viele. Aber das ganz Einfache raffiniert auf den Teller bringen, das ist die große Kunst von Hans Haas. Als Küchenchef des Münchner „Tantris“ ist er …
Zwischen französischer Küche und österreichischer Mehlspeise

Kommentare