Lesen im Dunkeln ist nicht grundsätzlich schlecht für die Augen. Sie ermüden bei wenig Licht nur schneller. Foto: Patrick Seeger
+
Lesen im Dunkeln ist nicht grundsätzlich schlecht für die Augen. Sie ermüden bei wenig Licht nur schneller.

Mythos oder Wahrheit?

Wie wichtig ist Licht beim Lesen?

Hartnäckig hält sich die alte Weisheit, Lesen im Dunkeln "verderbe" die Augen. Doch was ist an diesem Mythos wirklich dran?

Nur noch ein paar Seiten lesen - unter der Bettdecke, damit es die Eltern nicht merken. Oder bei gedimmtem Licht, um den schlafenden Partner nicht zu wecken. "Lesen im Dunkeln verdirbt die Augen" tönt es dann oft im eigenen Kopf. Aber stimmt das eigentlich?

"Mit Sicherheit nicht", sagt Rüdiger Schwartz von der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Um lesen zu können, muss es natürlich zumindest ein bisschen hell sein. Wie hell - das ist individuell verschieden. "Wenn das Licht nicht ausreicht, ist das Lesen anstrengender und die Augen ermüden schneller", erklärt Schwartz. "Aber Schaden nimmt das Auge in keinem Fall."

Bei Dunkelheit wird die Pupille größer, dadurch wird die Tiefenschärfe schlechter. Das ist der Grund, warum das Lesen bei Dunkelheit oder Dämmer-Beleuchtung anstrengender ist und man sich stärker konzentrieren muss. Optimal zum Lesen ist Tageslicht. Lampen sollten so angebracht sein, dass sie nicht auf der Oberfläche reflektieren. Und sie sollten nicht flimmern. "Das wäre ein zusätzlicher Reiz, der das Auge müde macht."

Mainzer Wissenschaftler empfehlen jedoch Schülern und Studenten mehrere Stunden am Tageslicht zu verbringen um einer Kurzsichtigkeit vorzubeugen. Studium und Anzahl der Schuljahre hätten, laut einer Studie, nämlich nachweislich einen Einfluss auf die Sehkraft unserer Augen.

tmn dpa/ ml

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krankenkasse: "Pokémon Go bringt Kinder in Bewegung"

Die virtuelle Monsterjagd an der frischen Luft bringt nach Ansicht der Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern faule Stubenhocker in Bewegung.
Krankenkasse: "Pokémon Go bringt Kinder in Bewegung"

Drogen auf Rezept: Staatliche Cannabis-Agentur geplant

Hannover - Cannabis auf Rezept - einige Ärzte befürworten diese Form Schmerztherapie. Doch die Patienten haben mit Hürden zu kämpfen. Eine staatliche Cannabis-Agentur …
Drogen auf Rezept: Staatliche Cannabis-Agentur geplant

Auf Speisezutaten achten: Säure kann den Zähnen schaden

Obst und Saft sind zwar gesund, das gilt aber eher nicht in Bezug auf die Zähne: Viel Säure kann den Zahnschmelz schädigen. Mit ein paar Tipps lässt sich gegensteuern.
Auf Speisezutaten achten: Säure kann den Zähnen schaden

Die Leber leidet stumm: Hepatitis oft lange unentdeckt

Die Vielzahl der Hepatitis-Viren kann verwirren. Sorgen macht Forschern in Deutschland, dass eine chronische Leberentzündung bei Typ B und C oft lange unentdeckt bleibt.
Die Leber leidet stumm: Hepatitis oft lange unentdeckt

Kommentare