Eine Krankenschwester (r) und eine Ärztin im Asklepios-Krankenhaus Barmbek in Hamburg tragen schon die neuen Arbeitskittel.
+
Eine Krankenschwester (r) und eine Ärztin im Asklepios-Krankenhaus Barmbek in Hamburg tragen schon die neuen Arbeitskittel.

Kurzärmlig zur Arbeit

Klinik schafft traditionellen Arztkittel ab

Der Klinikbetreiber Asklepios schafft den traditionellen Arztkittel ab. Die Ärzte dürfen bald nur noch kurze Ärmel tragen. Der Grund für das neue Kleidungskonzept ist allerdings kein Modetrend.

Die Ärzte in den bundesweit rund hundert Einrichtungen nur noch die kurzärmlige Variante, den sogenannten Kasack, tragen, wie der Konzern am Montag in Hamburg mitteilte. Hintergrund seien die Risiken, die von Krankheitserregern für die Patienten ausgehen.

Krankheitserreger auf langärmligen Kitteln

Der Klinikbetreiber verwies auf eine Empfehlung des Robert-Koch-Instituts (RKI) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die in mehreren Studien nachgewiesen haben, dass auf langärmeligen Kitteln häufiger Krankheitserreger festgestellt wurden. Experten empfehlen seit längerem kurzärmlige Bekleidung in den Kliniken. Während in den meisten medizinischen Diensten Kurzarmbekleidung seit langem die Regel ist, tragen Ärzte aber zumeist noch einen klassischen Kittel.

Asklepios ist nach eigenen Angaben der erste deutsche Klinikbetreiber, der die Empfehlungen umsetzt. Insgesamt sollen demnach mehr als 30.000 Mitarbeiter, darunter mehr als 4000 Ärzte, spätestens ab April eine neue Ausstattung erhalten. Mitte nächsten Jahres soll die Umstellung abgeschlossen sein.

Vor allem multiresistente Erreger, die gegen eine Vielzahl oder gar alle Antibiotika unempfindlich sind, sind ein zunehmendes Problem. Laut Bundesgesundheitsministerium erkranken jährlich 400.000 bis 600.000 Patienten an sogenannten Krankenhausinfektionen. 10.000 bis 15.000 sterben jedes Jahr daran. Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) geht sogar von 900.000 Infektionen und mindestens 30.000 Todesfällen aus.

Lesen Sie mehr:

Eine fiese Keimschleuder im Krankenhaus ist auch das Arzt-Stethoskop, wie eine Studie zeigte.

Die typische Arbeitskleidung der Mediziner lässt den Blutdruck von Patienten in die Höhe schnellen. Dieses Phänomen nennen Experten den sogenannten "Weißer-Kittel-Effekt".

Flugzeuge sind mit Bakterien verseucht

AFP

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Türschild zum Selberbeschriften

Türschild zum Selberbeschriften

Türschild zum Selberbeschriften

Meistgelesene Artikel

Schock: "Super"-Erreger in den USA entdeckt

Washington - Erstmals ist in den USA ein Erreger entdeckt worden, der durch keine bekannte Behandlungsmethode geheilt werden kann. Die Behörden sind entsetzt.
Schock: "Super"-Erreger in den USA entdeckt

Triathlon für Einsteiger: Nicht gleich den Ironman wagen

Triathlon ist nicht nur ein Sport für Ausdauerkünstler. Es gibt kurze Distanzen, die auch für Einsteiger geeignet sind. Drei Monate Training - und fast jeder kann zum …
Triathlon für Einsteiger: Nicht gleich den Ironman wagen

Lungenerkrankung: Asthma und COPD gleichzeitig

Es gibt schwerwiegende Erkrankungen der Lunge. Und manchmal trifft es Patienten gleich doppelt. Was passiert, wenn Asthma und COPD gemeinsam auftreten.
Lungenerkrankung: Asthma und COPD gleichzeitig

Cola-Getränke im Test: Zwei Discounter-Produkte unter den Top 4

Köln - Cola-Getränke enthalten sehr viel Zucker sowie teilweise sogar "gesundheitlich bedenkliche Stoffe": Nur vier von 30 getesteten koffeinhaltigen Getränken bekamen …
Cola-Getränke im Test: Zwei Discounter-Produkte unter den Top 4

Kommentare