+
Der Konsum von Rohmilch in der Kindheit senkt das Risiko, später Asthma zu entwickeln. 

Doch es gibt eine Einschränkung

Rohmilch vom Bauernhof schützt Kinder vor Asthma

Milch direkt vom Bauernhof schützt Kinder vor Asthma. Münchner Forscher haben nun herausgefunden, warum der Verzehr von Rohmilch diesen Effekt hervorruft. 

Rohe Kuhmilch schützt Kinder vor Atemwegsinfekten, Fieber und Mittelohrentzündung - diesen Effekt konnten Wissenschaftler bereits in einer europaweiten Studie nachweisen.

Pasteurisierte Milch, die industriell erhitzt wird, schützte demnach die Kleinen noch vor fieberhaften Erkrankungen, während bei H-Milch dieser Effekt gar nicht mehr bestand.

Daneben zeigte sich, dass Kinder, die Rohmilch zu trinken bekommen, seltener Asthma entwickeln als Kinder, die industriell verarbeitete Milch erhalten.  

Eine wesentliche Rolle spielt dabei der Omega-3-Fettsäure-Gehalt in der Milch, wie Forscher der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) nun in der Fachzeitschrift Journal of Allergy and Clinical Immunology berichten.

Milch ist nicht gleich Milch 

Gerade der höhere Fettanteil und der höhere Gehalt an Omega-3-Fettsäuren in unbehandelter Milch vom Bauernhof scheint hier entscheidend zu sein. Durch industrielle Verarbeitung geht der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren jedoch verloren.

Omega 3-Fettsäuren sind für den Menschen lebensnotwendig. Sie können vom Körper nicht selbst produziert und müssen mit der Nahrung aufgenommen werden.

„Man geht zum Beispiel davon aus, dass sie im Körper zu entzündungshemmenden Stoffen umgewandelt werden “, sagt Tabea Brick aus dem Forscher-Team.

Vorsicht! Rohmilch kann krank machen

Trotz der positiven Ergebnisse warnen die Wissenschaftler davor, Rohmilch zu trinken. Unbehandelte frische Milch kann mit krankmachenden Bakterien und Keimen, wie Campylobacter oder EHEC verunreinigt sein. Um sich vor Infektionen zu schützen, sollte Rohmilch vom Bauernhof immer abgekocht werden.

Plädoyer für schonendere Verfahren

Um jedoch die schützenden Inhaltsstoffe in der Milch zu bewahren, plädieren die Forscher für die Entwicklung neuer schonender Verfahren in der industriellen Milchverarbeitung.

Im Rahmen der Langzeitstudie PASTURE hielten rund 1000 Mütter Ernährung und Gesundheit ihres Kindes bis zum sechsten Lebensjahr regelmäßig fest.

ml

Lesen Sie mehr: Krach um brisante Milch-Studie aus Schweden

Laktoseintoleranz? So sollten Sie sich ernähren

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Farben als Giftcocktail: So gefährlich sind Tattoos

„Es gibt einige Dinge, die jeder bedenken sollte, bevor er zum Tätowieren geht“, sagt Professor Dr. Wolfgang Bäumler von der Dermatologischen Uniklinik in Regensburg. …
Farben als Giftcocktail: So gefährlich sind Tattoos

Angst vor Krätze? Das sollten Sie wissen  

Gerade macht eine juckende Hautkrankheit Schlagzeilen: die Krätze - im Fachjargon Skabies. Jeder kann sich die Krätze holen. Und das ist keine Frage der Hygiene. Hier …
Angst vor Krätze? Das sollten Sie wissen  

Sie glauben nicht, wie diese Frau früher ausgesehen hat

Melbourne - Sie wog 107 Kilogramm und war süchtig nach Essen - es musste etwas passieren. Harshi Suaweera aus Melbourne nahm 42 Kilogramm in zehn Monaten ab. Wie, das …
Sie glauben nicht, wie diese Frau früher ausgesehen hat

Optimierte Stress-Gesellschaft - mehr Muße gefragt

Ein aufs Maximum beschleunigtes Arbeitsleben, Wochenenden voller Termine - und eine Gesellschaft, in der vor allem das Äußere eines Menschen zu zählen scheint. Wann …
Optimierte Stress-Gesellschaft - mehr Muße gefragt

Kommentare