Gutachten

Bessere Bezahlung lockt Ärzte nicht aufs Land

Berlin - Auch eine höhere Vergütung kann Ärzte nach einem Gutachten des Gesundheitsforschungsinstituts Iges nicht dazu bewegen, sich in dünn besiedelten ländlichen Regionen niederzulassen.

So lägen beispielsweise die Umsätze von Hausärzten in Sachsen-Anhalt um 14 Prozent über dem Bundesdurchschnitt, die von Fachärzten sogar um 20 Prozent, zitiert die „Rheinische Post“ (Montag) aus der Studie. Dennoch herrsche dort Unterversorgung.

In Berlin zeige sich ein umgekehrtes Bild: Der Umsatz von Hausärzten liege um 11 Prozent unter dem Bundesschnitt, der von Fachärzten sogar um 26 Prozent. Dennoch gelte die Hauptstadt als überversorgt. „Dies zeigt, dass Vergütungsanreize nicht ausreichen, um das Problem der mangelnden Niederlassungsbereitschaft in ländlichen und strukturschwachen Regionen zu beheben“, heißt es dem Bericht zufolge in dem Gutachten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie nahm mit einfachem Programm 60 Kilo ab

Mooroopna/Australien - Eine junge Mutter hat mit einem einfachen Programm in nur eineinhalb Jahren 60 Kilo verloren. Auf ihrem Instagram-Profil posiert sie jetzt mit …
Sie nahm mit einfachem Programm 60 Kilo ab

Angst vor dem Altern kann das Leben verkürzen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt vor gesundheitlichen und psychischen Konsequenzen der in der Gesellschaft weit verbreiteten Altersdiskriminierung.
Angst vor dem Altern kann das Leben verkürzen

Wespenstich? Was Sie im Notfall wissen sollten

Erdbeerkuchen, Limo oder ein schönes Steak vom Grill - wer draußen isst, hat lästige Gesellschaft: die Wespen haben Hochsaison. Das sollten Sie über die Insekten wissen. 
Wespenstich? Was Sie im Notfall wissen sollten

Zika-Virus: Dieser Wald trägt seinen Namen 

Vor dem Ausbruch in Lateinamerika hat kaum ein Mensch je von Zika-Viren gehört. Entdeckt wurden sie aber schon vor Jahrzehnten: an einer Forschungsstation in Uganda. Ein …
Zika-Virus: Dieser Wald trägt seinen Namen 

Kommentare