+
Betablocker sind nicht mehr erste Wahl.

Andere Medikamente gleichberechtigt

Betablocker nicht mehr erste Wahl

Es gibt zahlreiche Medikamente, die den erhöhten Blutdruck senken. Studien haben gezeigt, dass eine bevorzugte Empfehlung von Diuretikum und Betablockern als ersten Wahl nicht mehr vertretbar ist.

Nach den Empfehlungen der Deutschen Hochdruckliga und der Europäischen Hypertoniegesellschaft sind Diuretika, Betablocker, Calciumantagonisten, ACE-Hemmer und Angiotensin II-Antagonisten als gleichberechtigte Basismedikamente anzusehen. Welches Medikament der Patient erhält, richtet sich nach der Wirksamkeit und einer möglichen Begleiterkrankung. Ein Patient mit Hypertonie und Diabetes mellitus erhält zum Beispiel bevorzugt einen ACE-Hemmer oder einen Angiotensin II-Antagonisten, ein Hypertoniker mit gleichzeitig bestehender koronarer Herzerkrankung einen Betablocker.

Bei der Einnahme der meisten blutdrucksenkenden Medikamente ist zu beachten, dass beispielsweise ein zu hoher Salzkonsum ihre Wirkung deutlich vermindern kann – die Einnahme zusätzlicher Arzneimittel wird erforderlich.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die besten Mittel gegen Mückenstiche

Was sind die besten Mittel gegen Mückenstiche? Diese Frage stellen sich viele Menschen wieder in den Sommermonaten. Hier finden Sie die Antwort. 
Die besten Mittel gegen Mückenstiche

Bei Urlaubsstress: Drei-Minuten-Atemübung hilft

Viele kennen die Situation: Vor dem Aufbruch in den Urlaub kommt noch einmal Stress auf: Wurde alles eingepackt und an alles gedacht? Als Gegenmaßnahme gibt es kurze …
Bei Urlaubsstress: Drei-Minuten-Atemübung hilft

Hepatitis A, B, C, D und E

Je früher eine Virus-Hepatitis entdeckt wird, desto besser lässt sie sich therapieren. Virustyp - Hepatitis A, B, C, D und E- sowie das Stadium der Erkrankung sind …
Hepatitis A, B, C, D und E

Hepatitis B und C: Die Leber leidet stumm

Die Vielzahl der Hepatitis-Viren kann verwirren. Sorgen macht Forschern in Deutschland, dass eine chronische Leberentzündung bei Typ B und C oft lange unentdeckt bleibt.
Hepatitis B und C: Die Leber leidet stumm

Kommentare