+
Künstliches Licht mit einem erhöhten Blau-Anteil hat eine positive Wirkung auf unseren Körper.

Biologische Uhr

"Blaues Licht" hilft bei Schlafstörungen

Fehlt natürliches Tageslicht bringt das schnell die biologisch Uhr in unserem Körper aus dem Takt. Forscher haben nun herausgefunden, das blaues Licht helfen kann.

Die biologische Uhr wird im Zentrum des Gehirns von 20.000 Neuronen gesteuert, die den Schlafrhythmus, die Körpertemperatur, den Herzschlag und den Ausstoß von Hormonen beeinflussen.

Wird die biologische Uhr eines Menschen durcheinandergebracht, so kann dies Schlafstörungen, mangelnde Motivation, Vergessen, Herz-Kreislauf-Probleme und Depressionen zur Folge haben.

Bei einem Mangel an natürlichem Tageslicht kann der biologischen Uhr des Menschen mit Kunstlicht mit erhöhtem Blauanteil auf die Sprünge geholfen werden. Das ergibt sich aus einer Studie, die unter der Leitung von Claude Gronfier am französischen Forschungsinstitut Inserm erstellt wurde und deren wichtigste Ergebnisse in der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift "Plos One" veröffentlicht werden. Anwendungsgebiete für das Kunstlicht gibt es unter anderem in polarnahen Gegenden der Welt und an Arbeitsstellen mit Tageslicht-Mangel.

Das Licht mit einem erhöhten Blau-Anteil, der jedoch das weiße Erscheinungsbild des Lichtes nicht beeinträchtigt, wurde in neun Wochen Polar-Winter in einer Station am Pol getestet. Die förderliche Wirkung des Lichts mit erhöhtem Blau-Anteil konnte im Vergleich mit normalem weißem Licht nachgewiesen werden. Dabei war nur ein vergleichsweise geringer Blau-Anteil erforderlich, weit weniger als bei der Licht-Therapie, die bereits bei Menschen mit Depressionen angewendet wird.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadt München warnt vor Norovirus

In München grassiert das Norovirus. Über 50 Ausbrüche in Schulen und Kindertagesstätten haben die Gesundheitsbehörden schon registriert. Um weiter Fälle von …
Stadt München warnt vor Norovirus

„Dornröschen-Syndrom“: 22-Jährige schläft seit Monaten

Stockport - Die 22-Jährige Beth Goodier leidet unter dem „Dornröschen-Syndrom“ und verbringt 75 Prozent ihres Lebens schlafend. Was wie ein Märchen klingt, ist für alle …
„Dornröschen-Syndrom“: 22-Jährige schläft seit Monaten

Wenn Computerspiele nicht mehr loslassen

Ein eigener Computer hat in Zimmern von Kindern unter 12 Jahren nichts verloren, sagen Experten. Denn unkontrolliertes Spielen kann zur Sucht werden. Bedroht sind vor …
Wenn Computerspiele nicht mehr loslassen

Stephen Hawking nennt Lösung für eines der größten Probleme der Menschheit

Der Astrophysiker Stephen Hawking ist einer der herausragendsten Wissenschaftler unserer Zeit. Nun hat der Brite eine Lösung für eines der größten Probleme der …
Stephen Hawking nennt Lösung für eines der größten Probleme der Menschheit

Kommentare