Hoher Blutdruck ist eine Gefahr für die Gesundheit.
+
Hoher Blutdruck ist eine Gefahr für die Gesundheit.

"Weißer-Kittel-Effekt"

Beim Arzt schnellt der Blutdruck hoch 

Zu Hause war der Blutdruck noch im normalen Bereich, doch beim Arzt schnellt der Wert drastisch in die Höhe. Was kurios klingt, belegt nun das Ergebnis einer Studie. Der Grund dafür ist verblüffend.   

Die Höhe des Blutdrucks hängt scheinbar davon ab, wer ihn misst. Vor allem, wenn ein Arzt in der Klinik oder Praxis die Manschette zum Messen anlegt, steigt der Blutdruck an. Selbst wenn Patienten vorher ganz normale Werte hatten.

Dieses Phänomen nennen Experten den sogenannten "Weißer-Kittel-Effekt". Die typische weiße Arbeitskleidung der Mediziner ist verantwortlich für die unterschiedlichen Ergebnisse. Demnach treibt allein die Atmosphäre in einer Praxis oder Klinik den Blutdruck in die Höhe.

Doch nicht nur die Umgebung hat einen Einfluss auf den Blutdruck, wie Christopher E. Clark und sein Team von der University of Exeter nun herausgefunden haben. Der Blutdruck steigt höher, wenn Ärzte messen. Bedienen Arzthelferinnen, Krankenschwestern oder Pfleger das Gerät, fallen die Werte trotz der gleichen klinischen Atmosphäre deutlich niedriger aus.

Zum Vergleich: Der erhobene Wert durch Krankenpfleger lag bei den Untersuchungen durchschnittlich 7 / 3.8 mm Hg unter dem gemessenen Wert der Ärzte.

Normaler Blutdruckwert

Der normale Blutdruckwert liegt bei 120 / 80 mm Hg. Niedrigere Werte sind optmal, so die Deutsche Hochdruckliga (DHL) in Heidelberg.

Bluthochdruck liegt vor, wenn Messungen in der Arztpraxis wiederholt Werte von 140/90 mmHg und mehr ergeben.

Selbst gemessene Werte sollten unter 135 / 85 mm Hg liegen, rät die DHL. Mehr Infos bei Bluthochdruck finden Sie auf der DHL-Webseite.

Warum ist Bluthochdruck so gefährlich?

Bluthochdruck - Hypertonie - ist eine Erkrankung des Gefäßsystems, bei der die Blutdruckwerte dauerhaft zu hoch sind.

Über die Jahre schädigt Bluthochdruck wichtige Organe, wie Herz, Gehirn oder Nieren. Bluthochdruck ist deswegen ein Risikofaktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall.

ml 

Martina Lippl

Martina Lippl

E-Mail:martina.lippl@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema

Auch interessant

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland
Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set

Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set

Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set
Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Meistgelesene Artikel

„Kinder sind gut für die Gesundheit“

Arbeitnehmer mit Kindern sind nach einer Untersuchung der Techniker Krankenkasse (TK) seltener krankgeschrieben als Kinderlose und bekommen auch weniger Medikamente …
„Kinder sind gut für die Gesundheit“

Cannabis hilft gegen Alzheimer 

Cannabis hilft gegen starke Schmerzen, das ist bekannt. Forscher haben nun herausgefunden, dass Inhaltsstoffe der Hanf-Pflanze wohl gegen Alzheimer helfen können.     
Cannabis hilft gegen Alzheimer 

Hautkrebs: Frühe Diagnose ist wichtig

Die Folgen exzessiver Sonnenbäder zeigen sich oft erst nach Jahrzehnten. Das Ergebnis ist im schlimmsten Fall Hautkrebs. Dabei kann man dem in der Regel mit einfachen …
Hautkrebs: Frühe Diagnose ist wichtig

Zahnschmerzen im Urlaub: Broschüre hilft beim Arztbesuch

Der Zahnarztbesuch im Urlaub lässt sich manchmal nicht vermeiden. Was Urlauber dann beachten sollten, steht in einer neuen Broschüre für die beliebten europäischen …
Zahnschmerzen im Urlaub: Broschüre hilft beim Arztbesuch

Kommentare