Hoher Blutdruck ist eine Gefahr für die Gesundheit.
+
Hoher Blutdruck ist eine Gefahr für die Gesundheit.

"Weißer-Kittel-Effekt"

Beim Arzt schnellt der Blutdruck hoch 

Zu Hause war der Blutdruck noch im normalen Bereich, doch beim Arzt schnellt der Wert drastisch in die Höhe. Was kurios klingt, belegt nun das Ergebnis einer Studie. Der Grund dafür ist verblüffend.   

Die Höhe des Blutdrucks hängt scheinbar davon ab, wer ihn misst. Vor allem, wenn ein Arzt in der Klinik oder Praxis die Manschette zum Messen anlegt, steigt der Blutdruck an. Selbst wenn Patienten vorher ganz normale Werte hatten.

Dieses Phänomen nennen Experten den sogenannten "Weißer-Kittel-Effekt". Die typische weiße Arbeitskleidung der Mediziner ist verantwortlich für die unterschiedlichen Ergebnisse. Demnach treibt allein die Atmosphäre in einer Praxis oder Klinik den Blutdruck in die Höhe.

Doch nicht nur die Umgebung hat einen Einfluss auf den Blutdruck, wie Christopher E. Clark und sein Team von der University of Exeter nun herausgefunden haben. Der Blutdruck steigt höher, wenn Ärzte messen. Bedienen Arzthelferinnen, Krankenschwestern oder Pfleger das Gerät, fallen die Werte trotz der gleichen klinischen Atmosphäre deutlich niedriger aus.

Zum Vergleich: Der erhobene Wert durch Krankenpfleger lag bei den Untersuchungen durchschnittlich 7 / 3.8 mm Hg unter dem gemessenen Wert der Ärzte.

Normaler Blutdruckwert

Der normale Blutdruckwert liegt bei 120 / 80 mm Hg. Niedrigere Werte sind optmal, so die Deutsche Hochdruckliga (DHL) in Heidelberg.

Bluthochdruck liegt vor, wenn Messungen in der Arztpraxis wiederholt Werte von 140/90 mmHg und mehr ergeben.

Selbst gemessene Werte sollten unter 135 / 85 mm Hg liegen, rät die DHL. Mehr Infos bei Bluthochdruck finden Sie auf der DHL-Webseite.

Warum ist Bluthochdruck so gefährlich?

Bluthochdruck - Hypertonie - ist eine Erkrankung des Gefäßsystems, bei der die Blutdruckwerte dauerhaft zu hoch sind.

Über die Jahre schädigt Bluthochdruck wichtige Organe, wie Herz, Gehirn oder Nieren. Bluthochdruck ist deswegen ein Risikofaktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall.

ml 

Martina Lippl

Martina Lippl

E-Mail:martina.lippl@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Meistgelesene Artikel

Vorhandene Verfärbungen: Zähne schrubben hilft nicht

Von Kaffee oder Tee verfärben sich die Zähne. Doch mit dem Schrubben der Zähne lässt sich der Belag nicht entfernen - stattdessen könnte der Zahnschmelz zu Schaden …
Vorhandene Verfärbungen: Zähne schrubben hilft nicht

Hartes Wasser verstärkt Risiko für Hautekzeme

Kalk im Trinkwasser gilt als medizinisch unbedenklich. Hartes Wasser scheint allerdings der Haut von Babys zu schaden, wie Forscher in einer aktuellen Studie in …
Hartes Wasser verstärkt Risiko für Hautekzeme

Was hilft Kindern bei Migräne?

Auch Kinder bleiben von Migräne nicht verschont. Oft hilft schon Ruhe in einem abgedunkelten Raum und ein kühles Tuch auf der Stirn. Am besten lassen Eltern sich aber …
Was hilft Kindern bei Migräne?

Typisierungsaktion im Pressehaus: Ärmel hoch gegen Blutkrebs

München - Die Überschrift ist das Motto des ersten Aktionstages Bayern gegen Leukämie!, den die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) zusammen mit dem …
Typisierungsaktion im Pressehaus: Ärmel hoch gegen Blutkrebs

Kommentare