+
Klinikpatienten haben Angst vor resistenten Keimen.

Tödliche Keime

Davor haben Klinik-Patienten am meisten Angst

Fast zwei Drittel der Deutschen (65 Prozent) haben einer Umfrage zufolge Angst, sich bei einem Krankenhausaufenthalt mit einem multiresistenten Keim anzustecken.

Das ergab eine repräsentative Online-Umfrage des Frankfurter Instituts Toluna im Auftrag der Asklepios-Kliniken. Knapp die Hälfte der Teilnehmer (49 Prozent) fürchtet demnach Behandlungsfehler, gut ein Drittel (35) hält es für möglich, dass das Operationsbesteck verunreinigt ist. Ein Drittel (33) äußerte die Sorge vor Komplikationen bei einem Eingriff.

Experte: Patienten durch Whistleblower vor Fehlern schützen

Der Klinikkonzern präsentierte die Studie zum internationalen Tag der Patientensicherheit an diesem Donnerstag. Der Geschäftsführer der Asklepios-Kliniken Hamburg, Thomas Wolfram, wies am Dienstag unter anderem auf das Hygienemanagement in den rund 150 Gesundheitseinrichtungen des Konzerns hin sowie auf zahlreiche Kontrollmaßnahmen. Der Chirurg sagte aber auch: „Medizin ist ein Handwerk, und eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht.“

Davor haben Klinik-Patienten am meisten Angst

  • 1. Ansteckungsgefahr mit multiresistenten Keimen (65 Prozent)
  • 2. Behandlungsfehler (49 Prozent)
  • 3. Verunreinigtes Operationsbesteck (35 Prozent)
  • 4. Komplikationen beim Eingriff (33 Prozent)
  • 5. Arzt übersieht aus Zeitmangel wichtige Informationen (30 Prozent)
  • 6. Fehler aufgrund Verwechslung/falscher Unterlagen (27 Prozent)
  • 7. Verabreichung falscher Medikamente (24 Prozent)
  • 8. Erneute OP aufgrund von unbefriedigendem Ergebnis (14 Prozent)
  • 9. Fehlerhafte Bedienung der medizinischen Geräte (11 Prozent)

Bakterien

Verschiedene Bakterienarten sind für Infektionskrankheiten wie Durchfall, Lungen- und Harnwegsentzündungen sowie die Geschlechtskrankheit Gonorrhoe (Tripper) verantwortlich. Einige Erreger sind jedoch gegen Breitband-Antibiotika wenig oder unempfindlich. 

Besonders gefürchtet ist deswegen der Krankenhauskeim MRSA - methicillinresistente Staphylococcus aureus. Der Bakterienstamm ist gegen die meisten gängigen Antibiotika resistent. MRSA kann Wundinfektionen hervorrufen und für geschwächte Patienten ein Gesundheitsrisiko sein. 

 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Körpergröße: So viel ist Deutschland gewachsen 

Forscher haben jetzt die durchschnittliche Körpergröße von Mann und Frau auf der ganzen Welt untersucht. Die deutschen Männer sind demnach groß, aber nicht die größten.
Körpergröße: So viel ist Deutschland gewachsen 

Jugendliche: Alkohol und Tabak sind Hauptproblem 

Bei den Worten Drogen und Jugend denken die meisten an Kiffen oder andere illegale Rauschmittel. Hauptproblem seien aber Alltagsdrogen, sagt die Drogenbeauftragte der …
Jugendliche: Alkohol und Tabak sind Hauptproblem 

Zahnärztin weist ungeduschte Patienten ab

Im wahrsten Sinne des Wortes richtig gestunken haben einer Zahnärztin in Kroatien ihre Patienten. Deswegen hat die Medizinerin zu drastischen Maßnahme gegriffen. Mit …
Zahnärztin weist ungeduschte Patienten ab

Zika-Baby mit Hirnschäden in Spanien geboren

Die Bilder von Zika-infizierten Babys aus Südamerika gingen um die Welt. Nun wurde die Geburt eines Kindes mit einer entsprechenden Schädelfehlbildung in Spanien bekannt.
Zika-Baby mit Hirnschäden in Spanien geboren

Kommentare