+
Nagellack kann Diabetes verursachen.

Preis der Schönheit?

Nagellack erhöht Diabetes-Riskio

Nagellack, Feuchtigkeitslotion und Parfüm - die Auswahl an Kosmetik für die Schönheit ist gigantisch. Doch jetzt warnen Wissenschaftler davor: viele Produkte sind eine Gefahr für die Gesundheit.

Denn, die Chemikalien in Pflegeprodukten können möglicherweise das Diabetes-Risiko bei Frauen erhöhen. Das legt eine Studie von Wissenschaftlern aus Boston nahe, die in der Onlineausgabe des Fachjournals „Environmental Health Perspectives“ veröffentlicht wurde. Darin wird ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen sogenannten Phthalaten und der Zuckerkrankheit hergestellt.

Phthalate gehören zu den Weichmachern, es sind hormonhaltige Chemikalien, die deswegen auch im Verdacht stehen bei Männern Unfruchtbarkeit zu verursachen.

Die Chemikalie kommt in unterschiedlicher Form und Konzentration in Feuchtigkeitslotionen, Nagellack, Seifen, Haarspray und Parfüm zum Einsatz.

Bei der Auswertung der Urinproben von 2.350 Frauen stellten die Wissenschaftler nach eigenen Angaben eine klar erkennbare Korrelation zwischen der Konzentration und Art verschiedener Phthalate und der Häufigkeit von Diabetes fest. Allerdings schränken die Forscher ihre Ergebnisse insofern ein, dass Phthalate in einigen Medikamenten umgekehrt auch zur Behandlung der Zuckerkrankheit eingesetzt würden. Um gesicherte Erkenntnisse zu erlangen, müssten daher die Untersuchungen jetzt quantitativ ausgeweitet und qualitativ noch detaillierter werden, hieß es.

dapd

Mehr zum Thema:

Gefahr: Putzmittel schaden dem Herzen

Studie: Weichmacher in Plastik machen dick

Studie: Kindergärten mit Schadstoffen belastet

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Körpergröße: So viel ist Deutschland gewachsen 

Forscher haben jetzt die durchschnittliche Körpergröße von Mann und Frau auf der ganzen Welt untersucht. Die deutschen Männer sind demnach groß, aber nicht die größten.
Körpergröße: So viel ist Deutschland gewachsen 

Jugendliche: Alkohol und Tabak sind Hauptproblem 

Bei den Worten Drogen und Jugend denken die meisten an Kiffen oder andere illegale Rauschmittel. Hauptproblem seien aber Alltagsdrogen, sagt die Drogenbeauftragte der …
Jugendliche: Alkohol und Tabak sind Hauptproblem 

Zahnärztin weist ungeduschte Patienten ab

Im wahrsten Sinne des Wortes richtig gestunken haben einer Zahnärztin in Kroatien ihre Patienten. Deswegen hat die Medizinerin zu drastischen Maßnahme gegriffen. Mit …
Zahnärztin weist ungeduschte Patienten ab

Zika-Baby mit Hirnschäden in Spanien geboren

Die Bilder von Zika-infizierten Babys aus Südamerika gingen um die Welt. Nun wurde die Geburt eines Kindes mit einer entsprechenden Schädelfehlbildung in Spanien bekannt.
Zika-Baby mit Hirnschäden in Spanien geboren

Kommentare