+
Mehr als jeder zweite Mann fühlt sich zu dick.

Wahrheit oder Lüge?

Fast jeder Dritte hält sich für zu dick

Po, Beine oder Bauch - jeder hat so seine Problemzonen. Dabei finden sich Frauen, aber auch Männer schnell zu fett, wie eine Umfrage zeigt. Doch, ob diese Einschätzung stimmt? 

Bei der eigenen Figur klaffen Wirklichkeit und Selbstbild oft weit auseinander. Wie eine am Montag veröffentlichte Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“ ergab, halten sich fast 30 Prozent der über 14-jährigen Deutschen für zu dick. Die Zahlen der tatsächlich Übergewichtigen liegen allerdings höher. Nach Auskunft des Robert Koch-Instituts in Berlin (RKI) bringen 67 Prozent der Männer und 53 Prozent der Frauen ab 18 Jahren zu viele Pfunde auf die Waage.

Gut gebaut oder schon fett?

Besonders krass ist das Missverhältnis bei den Männern: 27,9 Prozent von ihnen fühlten sich in der Umfrage zu korpulent. Die Frauen zeigten sich kritischer, was ihren Körper angeht: 38,3 Prozent klagten über zu viele Pfunde an Hüfte, Bauch oder Oberschenkeln. 3,4 Prozent der Teilnehmer bezeichneten sich in der Befragung als stark übergewichtig. Die Gesundheitsexperten des RKI zeichnen ein anderes Bild: Ihrer Ansicht nach gelten 23 Prozent der Männer und 24 Prozent der Frauen als stark übergewichtig und damit als adipös.

Zumindest laut Umfrage fühlt sich die Mehrheit der Deutschen wohl in ihrer Haut: Fast zwei Drittel der Befragten finden sich weder zu dick noch zu dünn. Gut 40 Prozent finden zudem, sie sähen gut aus. Nur 2 Prozent halten sich für sehr attraktiv. Fast jeder Zweite beurteilt sein Aussehen als eher unauffällig und durchschnittlich. Für die Umfrage hatte das Nürnberger Marktforschungsinstitut GfK knapp 2000 Männer und Frauen ab 14 Jahren befragt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadt München warnt vor Norovirus

In München grassiert das Norovirus. Über 50 Ausbrüche in Schulen und Kindertagesstätten haben die Gesundheitsbehörden schon registriert. Um weiter Fälle von …
Stadt München warnt vor Norovirus

„Dornröschen-Syndrom“: 22-Jährige schläft seit Monaten

Stockport - Die 22-Jährige Beth Goodier leidet unter dem „Dornröschen-Syndrom“ und verbringt 75 Prozent ihres Lebens schlafend. Was wie ein Märchen klingt, ist für alle …
„Dornröschen-Syndrom“: 22-Jährige schläft seit Monaten

Wenn Computerspiele nicht mehr loslassen

Ein eigener Computer hat in Zimmern von Kindern unter 12 Jahren nichts verloren, sagen Experten. Denn unkontrolliertes Spielen kann zur Sucht werden. Bedroht sind vor …
Wenn Computerspiele nicht mehr loslassen

Stephen Hawking nennt Lösung für eines der größten Probleme der Menschheit

Der Astrophysiker Stephen Hawking ist einer der herausragendsten Wissenschaftler unserer Zeit. Nun hat der Brite eine Lösung für eines der größten Probleme der …
Stephen Hawking nennt Lösung für eines der größten Probleme der Menschheit

Kommentare