Grippe-Impfung ist weiterhin sinnvoll

Berlin - Auch nach den ersten Schweinegrippe-Todesfällen in dieser Saison ist eine Grippeimpfung für bestimmte Menschen noch immer sinnvoll.

Das Robert-Koch-Institut bekräftigte seine Empfehlung an Schwangere, chronisch Kranke und ältere Personen sowie an medizinisches Personal, sich impfen zu lassen. “Wir stehen am Beginn einer Grippewelle“, sagte RKI-Sprecherin Susanne Glasmacher am Mittwoch auf dapd-Anfrage. Der Impfstoff enthalte auch einen Wirkstoff gegen die Influenza des Typs A H1N1, also die Schweinegrippe, sagte Glasmacher.

Weitere Hygienetipps unter wir-gegen-viren.de

Vollständiger Impfschutz besteht etwa zwei Wochen nach der Spritze. Glasmacher bestätigte einen Bericht der “Rheinischen Post“, wonach es sich bei etwa zwei Drittel aller gegenwärtigen Grippefälle um Schweinegrippe-Erkrankungen handele. Grund zur Panik sei dies aber nicht, betonte sie. In der vergangenen Grippesaison starben nach RKI-Angaben 258 Menschen in Deutschland an der Schweinegrippe.

In dieser Saison werden mindestens zwei Todesfälle mit dem Virus A H1N1 in Zusammenhang gebracht. Das RKI und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung empfehlen zur Vorbeugung gegen Infektionen regelmäßiges Händewaschen und ein regelmäßiges Lüften - drei- bis viermal am Tag jeweils zehn Minuten. Hygienisches Husten - in den Ärmel und nicht in die Hand - wird ebenso geraten wie das vollständige Auskurieren einer Infektion.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Behörden stoppen Blutspenden wegen Zika-Virus

Im US-Bundesstaat Florida haben die Gesundheitsbehörden in zwei Bezirken alle Blutspenden aus Angst vor dem Zika-Virus gestoppt.
US-Behörden stoppen Blutspenden wegen Zika-Virus

Bahn für Bahn: Schwimmend zu mehr Fitness

Wer innerhalb weniger Wochen seine Fitness verbessern möchte, geht dafür am besten ins Schwimmbad. Denn Schwimmen bietet für den Körper ein Rund-um-Programm - Abnehmen …
Bahn für Bahn: Schwimmend zu mehr Fitness

Krankenkasse: "Pokémon Go bringt Kinder in Bewegung"

Die virtuelle Monsterjagd an der frischen Luft bringt nach Ansicht der Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern faule Stubenhocker in Bewegung.
Krankenkasse: "Pokémon Go bringt Kinder in Bewegung"

Drogen auf Rezept: Staatliche Cannabis-Agentur geplant

Hannover - Cannabis auf Rezept - einige Ärzte befürworten diese Form Schmerztherapie. Doch die Patienten haben mit Hürden zu kämpfen. Eine staatliche Cannabis-Agentur …
Drogen auf Rezept: Staatliche Cannabis-Agentur geplant

Kommentare