+
Haben schöne Beine ein Geheimnis? Halten Wechselduschen das Bindegewebe straff?

Glatte Haut statt Dellen

Halten Wechselduschen das Bindegewebe straff?

Glatte Haut, statt Dellen - mit den verschiedensten Mitteln versuchen viele Frauen gegen Makel vorzugehen. Beispielsweise mit "Wechselduschen". Doch bringt das etwas?

Ob Dellen, durchschimmernde Äderchen oder schlaffe Haut: Das eigene Bindegewebe hat manch einer zur Problemzone erklärt. Ratschläge, was dagegen helfen soll, gibt es viele. Einer davon: Wechselduschen halten das Bindegewebe straff.

Wissenschaftlich durch Studien belegt ist das wohl nicht. "Der Hauptgrund für schwaches Bindegewebe bleibt genetisch. Das kann man nicht wegzaubern," sagt Andreas Michalsen, Professor für klinische Naturheilkunde am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité.

Aber: "Kalte Güsse und Wechselduschen trainieren die Kapillargefäße. Sie sind bei der Vorbeugung von Krampfadern hilfreich, einer Folge schwachen Bindegewebes", sagt Michalsen. Was wichtig ist: Das Wasser muss richtig kalt sein und sollte über die Haut fließen. Dabei sollte man auch das Gesicht nicht aussparen - das fällt am Anfang wahrscheinlich schwer. "Man kann das trainieren, indem man sich von Mal zu Mal von den Beinen weiter hocharbeitet. Es sollte niemand schreiend unter der Dusche stehen."

Bläuliche Adern an den Beinen sind nicht nur ein kosmetisches Problem. Sie können auch zu Schmerzen und in manchen Fällen zu Folgeschäden führen.Lesen Sie hier, wann man Krampfadern behandeln muss.

Krampfadern: Das sollten Sie wissen

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So lässt sich eine Erdnuss-Allergie verhindern

Schon winzige Spuren von Erdnüssen können für Allergiker lebensgefährlich sein. Doch eine Erdnuss-Allergie lässt sich wohl leicht verhindern, wie Forscher jetzt …
So lässt sich eine Erdnuss-Allergie verhindern

Experte erklärt: So stoppen Sie Haarausfall

München - Zahlreiche Menschen leiden darunter: Haarausfall. Doch Glatze ist kein Schicksal mehr – es gibt wirksame Therapien für Frauen und Männer. Die tz sprach mit …
Experte erklärt: So stoppen Sie Haarausfall

Angst bei Kindern: Alarmsignale ernst nehmen

Monster unterm Bett? Furcht im Dunkeln? Nahezu alle Eltern kennen solche Ängste ihrer Kinder - zumindest bis zu einem gewissen Grad. Nehmen sie überhand, raten Experten …
Angst bei Kindern: Alarmsignale ernst nehmen

„Dr. Google“ ist bei Deutschen gefragt

Symptome, Verlauf oder Behandlung - fast drei Viertel der Deutschen googelen Krankheiten im Internet. Das hat eine forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische …
„Dr. Google“ ist bei Deutschen gefragt

Kommentare