+
Wer eine Sportverletzung hat, muss erst einmal aussetzen. Den Muskeln gefällt das nicht. Sie bauen sofort ab. Foto: Maurizio Gambarini

Kommen Sportler nach einer Verletzung schneller wieder in Form?

Wer mal trainiert war, kommt nach einer Verletzung schneller wieder in Form als ein Sportmuffel - so lautet zumindest eine weit verbreitete Annahme. Aber stimmt das eigentlich?

Berlin (dpa/tmn) - Wer als Sportler in Topform war, ist nach einer Verletzung viel schneller wieder fit als ein Untrainierter. Das sagt man jedenfalls so. Laut Experten ist das aber nicht richtig.

"Wer sechs Wochen im Bett liegt, bei dem baut der Muskel gnadenlos ab", sagt Prof. Dieter Felsenberg, Leiter des Zentrums für Muskel- und Knochenforschung an der Charité Universitätsmedizin Berlin. Wenn ein 100-Meter-Läufer sich verletzt, dann werde die Muskulatur genauso schnell abgebaut wie bei anderen. "Der Muskel verzeiht nichts."

Zwar lasse sich die Muskelmasse in recht kurzer Zeit wieder herstellen, Leistung und Funktion aber nicht. Und das kann bei Sportlern unter Umständen sogar länger dauern, weil die Anforderungen an die Muskulatur höher sind.

Wer den Eindruck hat, dass gerade Profi-Fußballer nach Muskel- und Bandverletzungen schnell wieder auf dem Platz stehen, täuscht sich trotzdem nicht unbedingt: "Da machen die Bedingungen den Unterschied", betont Felsenberg. Schließlich habe ein Profi-Fußballer ein ganzes Team an Therapeuten um sich und könne sich den ganzen Tag der Regeneration widmen - das sieht beim Otto-Normalverbraucher anders aus.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spielsucht bei Kindern früh erkennen

Früher waren es vor allem Spielautomaten, die Kinder und Jugendliche zum Zocken verleiteten. Mit dem Internet ist es viel schwieriger für Eltern geworden, den Überblick …
Spielsucht bei Kindern früh erkennen

Noro-Alarm in München: Das sagt eine Expertin

München - Im Vergleich zum vergangenen Jahr gibt es in München deutlich mehr Ausbrüche des Noro-Virus. Eine Expertin erklärt, worauf zu achten ist.
Noro-Alarm in München: Das sagt eine Expertin

Stadt München warnt vor Norovirus

In München grassiert das Norovirus. Über 50 Ausbrüche in Schulen und Kindertagesstätten haben die Gesundheitsbehörden schon registriert. Um weiter Fälle von …
Stadt München warnt vor Norovirus

„Dornröschen-Syndrom“: 22-Jährige schläft seit Monaten

Stockport - Die 22-Jährige Beth Goodier leidet unter dem „Dornröschen-Syndrom“ und verbringt 75 Prozent ihres Lebens schlafend. Was wie ein Märchen klingt, ist für alle …
„Dornröschen-Syndrom“: 22-Jährige schläft seit Monaten

Kommentare