+
Das Paul-Ehrlich-Institut weist auf Lieferengpässe bei Impfstoffen hin. Zudem informiert es Patienten über Alternativprodukte.

Diphtherie, Keuchhusten und Tetanus

Lieferengpässe bei zwei Dutzend Impfstoffen

In Deutschland besteht ein Impfstoffmangel. Betroffen sind unter anderem Tetanus, Keuchhusten und Diphtherie. Grund sind Lieferengpässe. Das Paul-Ehrlich-Institut hat deshalb Alternativen aufgelistet.

Bei zwei Dutzend Impfstoffen zum Schutz vor Krankheiten gibt es Lieferengpässe. Betroffen sind etwa Impfstoffe gegen Grippe, Diphtherie, Tetanus oder Polio. Das geht aus einer Aufstellung des Paul-Ehrlich-Institut im Internet hervor, die das Institut mit bestimmten Empfehlungen für Alternativen ergänzt hat.

Eine Sprecherin des für Impfstoffe zuständigen Bundesinstituts wandte sich gegen eine Warnung des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, nach der die Bevölkerung nicht mit Basisimpfstoffen versorgt werden könne.

Diphtherie, Keuchhusten und Tetanus

"Bis zum Jahresende werden wir bestimmte Impfstoffe nicht bekommen, etwa den Impfstoff gegen Diphtherie, Keuchhusten und Tetanus", teilte der Verband in Köln mit. Weder einheimische Kinder noch oft ungeimpfte Flüchtlingskinder könnten angemessen versorgt werden.

Die Institutssprecherin wies den Eindruck zurück, es gebe riskante Lücken. "Einige Impfstoffe fallen derzeit aus, aber nicht der Impfschutz", sagte sie. Auch für die Grundimmunisierung der von den Kinder- und Jugendärzten genannten Krankheiten stünden Alternativen zur Verfügung. Mögliche Verzögerungen bei Auffrischungen seien vertretbar.

Eine Übersicht der bestehenden Lieferengpässe finden Sie hier.

Welche Impfung brauche ich?

Masern, Kinderlähmung oder Tetanus - in Deutschland gibt es keine Impfpflicht. Jeder entscheidet selbst, ob er sich impfen lässt. Der vorbeugende Schutz vor Infektionskrankheiten ist auch für Erwachsene wichtig. Die meisten Eltern lassen zwar ihre Kinder impfen. Der vorbeugende Schutz vor Infektionskrankheiten ist aber auch für Erwachsene wichtig. Sie sollten ihren Impfschutz regelmäßig prüfen – nicht nur, bevor sie ins Ausland fahren. Ein Überblick über die Impfempfehlungen für Erwachsene.

dpa/ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Dr. Google“ ist bei Deutschen gefragt

Symptome, Verlauf oder Behandlung - fast drei Viertel der Deutschen googelen Krankheiten im Internet. Das hat eine forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische …
„Dr. Google“ ist bei Deutschen gefragt

Wenn der Enkelwunsch unerfüllt bleibt

Es ist ein großes Tabu – verbunden mit viel Schmerz: Wieso haben wir keine Enkel? Das fragen sich viele verhinderte Großeltern. Unsere Expertin Christine Büchl gibt …
Wenn der Enkelwunsch unerfüllt bleibt

Falsche Diagnose: Mann sitzt 43 Jahre im Rollstuhl

Ein Portugiese hat 43 Jahre seines Lebens im Rollstuhl verbracht, weil die Ärzte seine Krankheit nicht richtig erkannt hatten. Diese unglaubliche Geschichte hat ein …
Falsche Diagnose: Mann sitzt 43 Jahre im Rollstuhl

Risiko für Grauen Star steigt mit dem Alter

Gerade im Alter ist diese Augenerkrankung nicht allzu selten: Der Graue Star. In extremen Fällen können Betroffene erblinden. Wer an Sehkraft verliert, sollte daher …
Risiko für Grauen Star steigt mit dem Alter

Kommentare