Abwarten und Tee trinken: Bei einer Erkältung muss sich der Körper erholen. Sport ist daher keine gute Idee. Foto: Ole Spata
+
Abwarten und Tee trinken: Bei einer Erkältung muss sich der Körper erholen. Sport ist daher keine gute Idee. Foto: Ole Spata

Nach grippalem Infekt nicht sofort wieder trainieren

München (dpa/tmn) - Bewegung an der frischen Luft beugt einer Erkältung vor. Doch ist der Schnupfen erstmal da, sollte auf Sport verzichtet werden. Im schlimmsten Fall droht sonst eine lebensbedrohliche Entzündung des Herzmuskels.

Nach einem grippalen Infekt sollten sportlich aktive Menschen nicht sofort wieder ins Training einsteigen. Es empfehle sich, erst nach mehreren beschwerdefreien Tagen wieder mit dem Sport zu beginnen, erläutert der Berufsverband Niedergelassener Kardiologen (BNK). Sonst bestehe die Gefahr, dass dadurch eine Herzmuskelentzündung verstärkt werden kann. Diese droht insbesondere, wenn der grippale Infekt nicht richtig auskuriert ist.

Dem BNK zufolge kommt es bei etwa ein bis fünf Prozent aller grippalen Infekte zu einer Entzündung des Herzmuskels, die in der Regel durch Viren verursacht wird. Bei zehn Prozent der plötzlich beim Sport verstorbenen Menschen sei solch eine Infektion festgestellt worden.

Der Ärzteberband empfiehlt allen Menschen, die nach einem grippalen Infekt schon bei leichten körperlichen Belastungen Atemnot bekommen und sich weiterhin matt fühlen, sofort zum Arzt zu gehen. Denn das könnten Hinweise auf eine Entzündung des Herzmuskels sein.

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland
Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set

Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set

Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set
Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Meistgelesene Artikel

Cola-Getränke im Test: Erschreckende Ergebnisse

Köln - Cola-Getränke enthalten sehr viel Zucker sowie teilweise sogar "gesundheitlich bedenkliche Stoffe": Nur vier von 30 getesteten koffeinhaltigen Getränken bekamen …
Cola-Getränke im Test: Erschreckende Ergebnisse

Zeichen für Sucht: Internet wichtiger als Freunde

Stets online sein, deutlich länger auch in der Freizeit vor dem Rechner hocken als soziale Kontakte zu pflegen - das alles können Zeichen für eine Computersucht sein. …
Zeichen für Sucht: Internet wichtiger als Freunde

So leiden Kinder von Berufspendlern  

Pendeln bedeutet Stress, auch für die Familien von Berufspendlern, wie eine aktuelle Studie zeigt. Besonders, wenn der Vater täglich vom Wohnort zur Arbeit …
So leiden Kinder von Berufspendlern  

Herz öfter aus dem Rhythmus: Ursache vom Arzt klären lassen 

Nicht auf die leichte Schulter nehmen: Herzrhythmusstörungen können einen Herzinfarkt zur Folge haben. Woran Betroffene mögliche Symptome erkennen, erklärt ein …
Herz öfter aus dem Rhythmus: Ursache vom Arzt klären lassen 

Kommentare