+
Für ein rosa Rezept haben Patienten maximal einen Monat lang Zeit, um ihr Medikament in der Apotheke abzuholen. Foto: Stephan Jansen

Rosa Rezept innerhalb von einem Monat einlösen

Ein Rezept vom Arzt ist nicht beliebig lang gültig. Wer zum Beispiel ein rosafarbenes Rezept bekommt, sollte es innerhalb eines Monats in der Apotheke einlösen, denn danach ist es abgelaufen. Aber es gibt noch weitere Rezept-Arten.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Wer von seinem Arzt ein Medikament auf einem rosa Rezept verschrieben bekommt, sollte es spätestens nach einem Monat einlösen. Darauf weist die Landesapothekerkammer Hessen hin.

Das blaue Rezept bekommen Privatpatienten. Es ist drei Monate gültig. Ein gelbes Rezept, auf dem Arzneimittel verschrieben werden, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, muss innerhalb von sieben Tagen eingelöst werden.

Das weiße Sonderrezept, auf dem nur Medikamente mit bestimmten Wirkstoffen verschrieben werden, gilt lediglich sechs Tage. Mit einem grünen Rezept können Patienten sich Zeit lassen: Es ist unbegrenzt gültig und enthält Empfehlungen des Arztes für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klimawandel könnte Heuschnupfen-Welle auslösen

Schlechte Nachrichten für Allergiker: Das Niesen und Keuchen wird für alle Heuschnupfen-Geplagten wohl noch weiter zunehmen. Nach Forscherprognosen gibt es bis 2050 …
Klimawandel könnte Heuschnupfen-Welle auslösen

10 ultimative Tipps: So vertragen Sie die Hitze am besten

München - Weil sich der Sommer bisher eher zurückgehalten hat, ist die Freude auf das bevorstehende Wochenende besonders groß: Temperaturen über 30 Grad sind für München …
10 ultimative Tipps: So vertragen Sie die Hitze am besten

So reagiert der Körper auf Hitze

Trockene Lippen, feuchte Stirn: Hohe Temperaturen fordern unseren Körper heraus. Wie geht er damit um?
So reagiert der Körper auf Hitze

Schnell handeln: Erste Hilfe bei Sport-Verletzungen

Zwar ist Sport kein Mord. Aber immer wieder holt man sich Blessuren. Welche Verletzungen beim Training am häufigsten passieren - und was dann zu tun ist.
Schnell handeln: Erste Hilfe bei Sport-Verletzungen

Kommentare