+
Erste Anzeichen nicht ignorieren: Sehstörungen sind ein typisches Frühsymptom von Multipler Sklerose. Foto: Andrea Warnecke

Sehstörungen können auf Multiple Sklerose hindeuten

Im Zweifel einen Arzt aufsuchen: Hinter Sehstörungen und Augenschmerzen kann sich die Nervenkrankheit Multiple Sklerose verstecken. Gewissheit bringen aber erst weitere Untersuchungen.

Berlin (dpa/tmn) - Wenn man dunkler sieht, Farben verändert oder blass wirken, sollte man einen Termin beim Augenarzt vereinbaren. Schmerzt zudem auch ein Auge beim Bewegen, sollten die Alarmglocken läuten: Denn dahinter kann im schlimmsten Fall Multiple Sklerose (MS) stecken.

Darauf weist die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) hin. Denn die Erkrankung beginnt oft mit der Entzündung des Sehnervs, der das Auge mit dem Gehirn verbindet.

Die Pupille im schmerzenden Auge reagiert langsamer, wenn der Arzt im Dunkeln mit einer Lampe hineinleuchtet. Zusätzlich kann eine Kernspintomographie den MS-Verdacht erhärten. Werden im Laufe der Zeit noch weitere Entzündungsherde im Gehirn entdeckt oder treten erste neurologische Symptome auf, steht die Diagnose laut DOG fest.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Schwangerschaften mit Babysimulator-Puppe

Sie schreien, müssen gefüttert und gewickelt werden: Babysimulator-Puppen sollen Teenager von Schwangerschaften abhalten. Doch das klappt wohl nicht, wie Forscher nun …
Mehr Schwangerschaften mit Babysimulator-Puppe

Klimawandel könnte Heuschnupfen-Welle auslösen

Schlechte Nachrichten für Allergiker: Das Niesen und Keuchen wird für alle Heuschnupfen-Geplagten wohl noch weiter zunehmen. Nach Forscherprognosen gibt es bis 2050 …
Klimawandel könnte Heuschnupfen-Welle auslösen

10 ultimative Tipps: So vertragen Sie die Hitze am besten

München - Weil sich der Sommer bisher eher zurückgehalten hat, ist die Freude auf das bevorstehende Wochenende besonders groß: Temperaturen über 30 Grad sind für München …
10 ultimative Tipps: So vertragen Sie die Hitze am besten

So reagiert der Körper auf Hitze

Trockene Lippen, feuchte Stirn: Hohe Temperaturen fordern unseren Körper heraus. Wie geht er damit um?
So reagiert der Körper auf Hitze

Kommentare