+
Die „Stiftung Michael“ ist eine Stiftung für Epilepsie.

Stiftung zur Bekämpfung der Epilepsie

Dank der gemeinnützigen „Stiftung Michael“ gibt es in Deutschland inzwischen 141 Epilepsie-Ambulanzen, dort werden Erkrnkate fachgerecht betreut und behandelt.

Die „Stiftung Michael“ ist eine Stiftung für Epilepsie. Sie wurde von einem privaten Stifter gegründet und wird ausschliesslich von privaten Spendern getragen. Sie fördert durch Stipendien und Preise die Forschung und will als Multiplikator zur Bekämpfung der Anfallskrankheiten und ihrer Folgen wirken.

Besuchen Sie hier die Website der „Stiftung Michael“.

Die Stiftung Michael hat unter anderem mitgewirkt, dass es heute 141 Epilepsie-Ambulanzen bundesweit gibt, 101 Ambulanzen für Kinder und Jugendliche, 48 Ambulanzen für Jugendliche und Erwachsene. Als die Stiftung 1962 gegründet wurde, waren es nur zwei Ambulanzen, eine in Kiel und eine in Heidelberg.

Epilepsie-Ambulanzen sind regionale Spezialeinrichtungen, die der Diagnostik, Behandlung und sozialmedizinischen Betreuung von Problemfällen dienen. Sie sind an Kliniken oder Krankenhäuser angeschlossen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Dr. Google“ ist bei Deutschen gefragt

Symptome, Verlauf oder Behandlung - fast drei Viertel der Deutschen googelen Krankheiten im Internet. Das hat eine forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische …
„Dr. Google“ ist bei Deutschen gefragt

Wenn der Enkelwunsch unerfüllt bleibt

Es ist ein großes Tabu – verbunden mit viel Schmerz: Wieso haben wir keine Enkel? Das fragen sich viele verhinderte Großeltern. Unsere Expertin Christine Büchl gibt …
Wenn der Enkelwunsch unerfüllt bleibt

Falsche Diagnose: Mann sitzt 43 Jahre im Rollstuhl

Ein Portugiese hat 43 Jahre seines Lebens im Rollstuhl verbracht, weil die Ärzte seine Krankheit nicht richtig erkannt hatten. Diese unglaubliche Geschichte hat ein …
Falsche Diagnose: Mann sitzt 43 Jahre im Rollstuhl

Risiko für Grauen Star steigt mit dem Alter

Gerade im Alter ist diese Augenerkrankung nicht allzu selten: Der Graue Star. In extremen Fällen können Betroffene erblinden. Wer an Sehkraft verliert, sollte daher …
Risiko für Grauen Star steigt mit dem Alter

Kommentare