+
Müde und schwer: Auf Reisen können Kompressionsstrümpfe das Anschwellen von Beinen verhindern. 

So beugen Sie einer Thrombose vor 

Das beste Mittel, um einer Thrombose vorzubeugen, gibt es ganz ohne Rezept: Bewegung.

Bei langen Flugreisen sollte man daher öfter aufstehen, um auf den Gängen auf- und abzugehen. Doch gibt es auch Übungen, die man im Sitzen machen kann: So kann man die Füße immer wieder etwas anheben und kreisen lassen, dann wieder flach auf den Boden und abwechselnd Fußballen und Fersen anheben. Auch im Sitzen lassen sich die Beinmuskeln an- und entspannen.

Zudem sollten Fluggäste lockere Kleidung tragen und im Flieger genug trinken. Alkohol sollte man meiden, da er entwässernd wirkt. Wer unter Venenerkrankungen leidet, sollte während des Flugs Kompressionsstrümpfe tragen oder nach Absprache mit dem Arzt davor blutverdünnende Mittel spritzen.

Arbeit im Büro

Doch nicht nur im Flieger ist langes Sitzen oder Stehen schlecht für die Beinvenen. Auch wer im Büro sehr viel am Computer arbeitet, sollte sich zwischendrin möglichst viel bewegen und dazu jede Gelegenheit nützen. So kann man ja mal zum Kollegen rübergehen, statt ihn anzurufen. Im Sitzen sollte man öfter mit den Füßen wippen, kleine Übungen machen und so oft wie möglich die Beine hochlegen. Sehr enge Jeans und hochhackige Schuhe sind ebenfalls schlecht für die Venen.

Krampfadern

Leiden auch nahe Verwandte an schwachem Bindegewebe, Venenerkrankungen oder haben bereits eine Thrombose erlitten, sollte man besonders auf die Gesundheit der Venen achten. Geeignete Sportarten dafür sind etwa Schwimmen, Wandern und Tanzen. Werden kleine rot-blaue Äderchen unter der Haut sichtbar, ist das an sich harmlos. Doch weisen solche Besenreiser oft auf eine Neigung zu Venenproblemen hin. Ein Besuch beim Angiologen ist daher ratsam. Das gilt auch bei Krampfadern. Sie sind nicht nur ein kosmetisches Problem. Weiten sich die Venen dauerhaft, bleibt das Blut darin hängen – die Neigung für Blutgerinnsel steigt. Wer unter Krampfadern leidet, sollte diese daher frühzeitig behandeln lassen.

Krampfadern: Das sollten Sie wissen

Krampfadern: Das sollten Sie wissen

sog

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadt München warnt vor Norovirus

In München grassiert das Norovirus. Über 50 Ausbrüche in Schulen und Kindertagesstätten haben die Gesundheitsbehörden schon registriert. Um weiter Fälle von …
Stadt München warnt vor Norovirus

„Dornröschen-Syndrom“: 22-Jährige schläft seit Monaten

Stockport - Die 22-Jährige Beth Goodier leidet unter dem „Dornröschen-Syndrom“ und verbringt 75 Prozent ihres Lebens schlafend. Was wie ein Märchen klingt, ist für alle …
„Dornröschen-Syndrom“: 22-Jährige schläft seit Monaten

Wenn Computerspiele nicht mehr loslassen

Ein eigener Computer hat in Zimmern von Kindern unter 12 Jahren nichts verloren, sagen Experten. Denn unkontrolliertes Spielen kann zur Sucht werden. Bedroht sind vor …
Wenn Computerspiele nicht mehr loslassen

Stephen Hawking nennt Lösung für eines der größten Probleme der Menschheit

Der Astrophysiker Stephen Hawking ist einer der herausragendsten Wissenschaftler unserer Zeit. Nun hat der Brite eine Lösung für eines der größten Probleme der …
Stephen Hawking nennt Lösung für eines der größten Probleme der Menschheit

Kommentare