Erdbeeren sind verlockend. Sie enthalten Vitamin C, Folsäure, Eisen und Polyphenole, leider sind sie oft mit Pestiziden belastet.
+
Erdbeeren sind verlockend. Sie enthalten Vitamin C, Folsäure, Eisen und Polyphenole, leider sind sie oft mit Pestiziden belastet.

Forscher warnen

Obst und Gemüse können Männer unfruchtbar machen

Obst und Gemüse gehören für eine gesunde Ernährung auf den Speiseplan. Männer, die Kinder zeugen wollen, sollten jedoch laut US-Forschern Erdbeeren, Spinat und Paprika mit Vorsicht genießen. 

Mehrere Studien haben schon gezeigt, dass der Verzehr von konventionell angebautem Obst und Gemüse zu messbaren Pestizidwerten im Urin führt.

Essen Männer viel Obst und Gemüse, das mit Schädlingsbekämpfungsmittel belastet ist, wirkt sich das aber auch auf ihre Fruchtbarkeit aus. Denn Pestizide schädigen die Qualität der Spermien, wie eine Studie der Harvard T.H. Chan School of Public Health in Boston, zeigt.

Die Forscher haben im Rahmen einer Studie Daten von 155 Männern und 338 Samenproben untersucht, die in einem Zeitraum von fünf Jahren (2007 bis 2012) erhoben worden waren. Dabei lag der Fokus der Wissenschaftler bei den Probanden zuerst auf der Ernährung. 

Nach den Vorlieben für bestimmtes Grünzeug wurden die Teilnehmer in unterschiedliche Gruppen eingeteilt: Je nachdem, ob die Herren Lebensmittel mit großen Mengen Pestizidrückständen oder weniger belastete verzehrten.

Zum Beispiel enthalten Paprika, Spinat, Erdbeeren, Äpfel und Birnen laut den US-Forschern mehr Pflanzengifte als Erbsen, Bohnen, Grapefruits und Zwiebeln.

Das Ergebnis überraschte die Forscher. Der Verzehr von größeren Mengen an Obst und Gemüse, das mit höhen Pestizidrückständen belastet ist, hat einen Einfluss auf die Spermien: Die Zahl der Spermien wie auch der Anteil der normalen Spermien sind niedriger. Abgesehen von den bekannten fruchtbarkeitsschädlichen Faktoren wie Rauchen und Übergewicht.

"Diese Ergebnisse sollen Männer auf keinen Fall abhalten, Obst und Gemüse zu essen", sagte der Mit-Autor der Studie Jorge Chavarro. Doch es zeige, dass es wichtig sei, bei seiner Ernährung auf den Ursprung der Produkte zu achten. 

ml

Martina Lippl

Martina Lippl

E-Mail:martina.lippl@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema

Auch interessant

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Meistgelesene Artikel

Macht das Sitzen auf einer Klobrille krank?

Nur zu Hause sitzt es sich bedenkenlos auf der Klobrille. Auf öffentlichen ist das schon anders. Aber kann man eigentlich vom Toilettensitzen Geschlechtskrankheiten …
Macht das Sitzen auf einer Klobrille krank?

Wenn der Kiefer knackt und schmerzt 

Es knirscht, es knackt, und es schmerzt im Kiefer. Den Namen der Störung, die dahintersteckt, kennt fast niemand: Craniomandibuläre Dysfunktion. Doch ungewöhnlich sind …
Wenn der Kiefer knackt und schmerzt 

Migräne: Forscher entschlüsseln Ursache 

Migräne ist unberechenbar. Betroffene leiden unter heftigen Schmerzen. Ein Forscherteam hat nun neue Hinweise auf die Ursache der Kopfschmerzattacken gefunden.  
Migräne: Forscher entschlüsseln Ursache 

Der lange Abschied vom Kinderwunsch

Mit Mitte 20 denkt Franziska Ferber: Das mit den Kindern, das hat noch ewig Zeit! Mit Mitte 30 hat sie dann den richtigen Partner – und wird nicht schwanger. 
Der lange Abschied vom Kinderwunsch

Kommentare